Urteil nach tödlichem Hundeangriff auf Seniorin erwartet

Lesedauer: 2 Min
Amtsgericht Sigmaringen
Das Amtsgericht in Sigmaringen. (Foto: Thomas Warnack/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem tödlichen Angriff ihres Hundes auf eine Seniorin stehen die Tierhalter wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht - am heutigen Dienstag soll das Urteil gesprochen werden. Zuvor werde die Verteidigung noch ihr Plädoyer halten, wie das Amtsgericht Sigmaringen mitteilte.

Eine 72-Jährige war im Mai vergangenen Jahres in Stetten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) unvermittelt von einem Hund der Rasse Kangal angefallen und mehrfach in Kopf und Hals gebissen worden. Auch ein Notarzt konnte ihr nicht mehr helfen. Der Hund hatte sich wegen seines offenbar zu schwachen Halsbands losreißen können. Die Staatsanwaltschaft fordert Geld- und Bewährungsstrafen für die Angeklagten - eineinhalb Jahre für die Halterin, zwei Jahre für ihren getrennt lebenden Ehemann, der den Hund beschafft hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen