Theodor Brenning verstirbt mit 87 Jahren

Lesedauer: 3 Min
 Theo Brenning
Theo Brenning (Foto: Susanne Grimm)
sgr

Im Alter von 87 Jahren ist der ehemalige Stettener Gemeinderat und Kompaniefeldwebel Theodor Brenning verstorben. Der in Pommern geborene Brenning war in Stetten und Sigmaringen kein Unbekannter, war er seinerzeit doch in Stadt und Gemeinde als rühriges SPD-Mitglied unter dem liebevollen Spitznamen „der rote Theo“ bekannt.

In Berlin aufgewachsen, war er zunächst als junger Mann bei der Berliner Polizei, bevor es ihn 1964 gen Süden und zur Bundeswehr zog. Beim Panzerbataillon 244 in Murnau begann sein soldatischer Werdegang, der ihn kurze Zeit später, im Mai 1964, nach Stetten am kalten Markt führte. Bei der inzwischen aufgelösten selbstständigen Panzerjägerkompanie 290 war der Stabsfeldwebel bis Ende März 1977 Kompaniefeldwebel, umgangssprachlich besser bekannt unter dem Begriff „Spieß“ oder „Mutter der Kompanie“. In seiner Stettener Zeit war der dreifache Familienvater als Gemeinderat, Bürgermeisterstellvertreter und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins mit seinem für ihn typischen Elan kommunalpolitisch tätig.

Auf die Initiative von Theo Brenning ist auch das Mahnmal bei der Drei-Tritten-Kapelle realisiert worden, das an die Drangsalierten des von dem NS-Regime eingerichteten Konzentrationslagers von Stetten am kalten Markt erinnert. Nach seiner Dienstzeit in der Stettener Albkaserne führte ihn sein militärischer Werdegang nach Laiz zum Feldersatzbataillon 104 in der Kaserne „Nonnenhof“, im heutigen Wohngebiet „Ergat“, wo er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1984 diente. Seit seiner Laizer Zeit hatte Brenning seinen Wohnsitz nach Sigmaringen verlagert, wo er auch starb. Seinem Wunsch entsprechend ist er im engsten Familienkreis im Friedwald Meßkirch beigesetzt worden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade