Studieren von zu Hause aus

Lesedauer: 3 Min
 Auch am heimischen Schreibtisch können Interessenten ein Studium absolvieren.
Auch am heimischen Schreibtisch können Interessenten ein Studium absolvieren. (Foto: Hochschule)
Schwäbische Zeitung

Die Fakultät Informatik der Hochschule Albstadt-Sigmaringen bietet ab dem Wintersemester 2019/2020 ein neues Studienformat an, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dazu wird der bereits etablierte Bachelorstudiengang Technische Informatik zu einem zusätzlichen Online-Fernstudiengang weiterentwickelt.

Das Angebot richtet sich einerseits an Personen, die neben Berufstätigkeit oder Familie ein wissenschaftliches Bachelorstudium absolvieren möchten und andererseits an ambitionierte Berufstätige mit einschlägiger Ausbildung.

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang stellt die Lösung von Aufgaben der technischen Informatik mit den Schwerpunkten in der Informations-, Kommunikations- und Softwaretechnik in den Fokus. Damit können die unentbehrlichen Spezialisten für aufstrebende Gebiete wie beispielsweise das Internet der Dinge, Wearables (tragbare Computersysteme), Industrie 4.0 und intelligente Geräte ausgebildet werden.

Im Vordergrund stehen dabei die Nähe zur beruflichen Praxis sowie die Anwendung aktuellster Forschungsthemen. Der Fernstudiengang Technische Informatik bietet eine qualitativ hochwertige wissenschaftliche Ausbildung mit dem Abschluss Bachelor of Engineering, teilt die Hochschule mit.

Durch das Online-Studium können die Studierenden berufstätig beziehungsweise zu Hause bleiben, da sämtliche Materialien online zur Verfügung gestellt werden. Hinzu kommen vorab planbare Präsenzphasen von zwei bis drei Terminen pro Semester.

Alternativ kann das Studium auch individuell an die jeweilige Lebenssituation angepasst und in Teilzeit studiert werden.

„Ein nebenberufliches Studium muss heutzutage ein Höchstmaß an Flexibilität bieten und sich an den Lebensumständen der Studierenden ausrichten“, sagt Prof. Dr. Tobias Häberlein, Prorektor für Weiterbildung an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. „Zudem muss es Möglichkeiten bieten, bereits erworbene berufliche Kompetenzen mit einzubeziehen.“

Die Hochschule besitzt bereits langjährige Erfahrung im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung und entwickelt das neue Studienkonzept in enger Abstimmung mit führenden Unternehmen aus der Industrie. Daher wird der berufsbegleitende Fernstudiengang eine große Bandbreite abdecken und so die Anforderungen von kleinen Unternehmen über etablierte Mittelständler bis hin zu großen Konzernen erfüllen.

„Die zukünftigen Absolventen sind Know-how-Träger für die Zukunftsthemen der Informatik – und das interdisziplinär mit zahlreichen Einsatzgebieten und damit in allen Branchen weltweit“, sagt Tobias Häberlein. Der Online-Fernstudiengang Technische Informatik startet zum kommenden Wintersemester 2019/2020.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen