Studenten schlagen „mySiggi“ als Namen für den SIG-Bus vor

Lesedauer: 4 Min
 Sechs Studenten und Professorin Wibke Heidig untersuchen den SIG-Bus, der abends ab 19 Uhr ab dem Leopoldplatz verkehrt.
Sechs Studenten und Professorin Wibke Heidig untersuchen den SIG-Bus, der abends ab 19 Uhr ab dem Leopoldplatz verkehrt. (Foto: Michael Hescheler)
Redaktionsleitung

Der sogenannte SIG-Bus, ein Rufbus der abends ab 19 Uhr die Stadtbushaltestellen bedient, soll seine Betriebszeiten ausweiten. Dies schlagen sechs BWL-Studenten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen vor. Sie haben das Angebot der Stadtwerke untersucht und Fahrgäste befragt. Vor Gemeinderäten stellten die Studenten das Angebot am Mittwoch vor.

Als sie einen neuen Namen für den SIG-Bus vorschlagen, schmunzeln einige Gemeinderäte und Rathausmitarbeiter. „mySiggi“ lautet ihre Idee in Anlehnung an die ähnliche klingende Taxi-App. „Zum besseren Verständnis muss der SIG-Bus klar von anderen Mobilitätsangeboten in Sigmaringen abgegrenzt werden“, so die Begründung der Studenten. Damit ist der Umlandbus gemeint, der am Wochenende auf den Linien des Kreisverkehrsbetriebs KVB unterwegs ist. Zudem sei der bestehende Name aus rechtlicher Sicht keine Marke, mit der ein Alleinstellungsmerkmal verbunden sei.

In ihrem Projekt befragten die Studenten rund 300 Menschen. Ein Fünftel von ihnen kennt den SIG-Bus nicht, was ihrer Ansicht nach auf die mangelnde Abgrenzung zurückzuführen ist. Mehr als die Hälfte der Befragten sind Studenten, was daran liegt, dass der Fragebogen über die Internetseite der Hochschule beworben wurde.

Die Studenten schließen aus der Befragung, dass der Rufbus auch am späteren Abend und am Wochenende angenommen werden würde. Aktuell ist das Angebot auf die Zeit zwischen Montag und Freitag (von 19 bis 21.30 Uhr) begrenzt. Ein Drittel würde den SIG-Bus nutzen, um nach Abendveranstaltungen nach Hause zu kommen. „Für Studenten, die im Wohnheim leben, stellt der Bus ein echter Mehrwert dar, da sie mit ihm in die Innenstadt fahren können“, sagen Lucas Endisch, Maximilian Drogan, Verena Meschenmoser, Laura Vrkic, Annette Wolf und Sebastian Wolfer.

Aktuell kann der Bus per App und Telefon bestellt werden. Ein Fünftel der Befragten wünscht sich zudem die Bestellung per WhatsApp. Zudem wurde festgestellt, dass ein Dispositionssystem die Arbeit des Busfahrers erleichtern könnte. In ihrer Abschlusspräsentation wollen die Studenten hierzu konkrete Vorschläge unterbreiten. Die Befragung ergab auch, dass der Rufbus nicht immer zuverlässig ankomme.

Seit Juli gibt es den SIG-Bus. Nach Angaben der Stadtwerke und des KVB nutzen pro Tag rund 15 Fahrgäste das Angebot. Am Leopoldplatz können Fahrgäste ohne Voranmeldung jeweils zur Minute 0, 15, 30, 45 (laut Fahrplan) in den Rufbus einsteigen, dem Busfahrer ihre Ausstiegshaltestelle mitteilen und werden dann direkt dorthin gefahren. Eine Voranmeldung ist für Fahrgäste nötig, die von den Stadtbus-Haltestellen außerhalb des Zentrums in die Innenstadt fahren möchten. Mindestens 60 Minuten vorher muss die Abfahrt angemeldet werden. Die Anmeldung kann telefonisch unter der Nummer 07571/74 74 74 50 oder per SIG-Bus-App erfolgen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen