Sigmaringer Weinfestival startet am Freitag

Lesedauer: 4 Min

Die ersten zehn Leser, die sich die „Geheimzutat“ im SpritSZ gemerkt haben, können heute in die Geschäftsstelle der „Schwäbischen Zeitung“ kommen, und sich einen Getränkegutschein abholen.

Es geht los: Das Weinfestival auf dem Leopoldplatz soll am Freitag und Samstag zahlreiche Besucher anziehen. Da die Stadtverwaltung keine Reinigung des Platzes vor dem Weinfest übernehmen konnte, haben sich die Organisatoren kurzerhand selbst den Besen geschwungen und den Leopoldplatz gesäubert. „So wie der Platz aussah geht das nicht – vor allem nicht für ein Fest“, fanden die Verantwortlichen Matthias Eisele, Guido Sigl, Neff Beser, Sascha Aqic und Rolf Thiebach, die am Mittwochabend Zigaretten, Kaugummis und Unkraut entfernten. Eine Stunde später war der gröbste Unrat beseitigt. Parallel fand bereits am Mittwoch der Aufbau der Bühne statt.

Auf dem Weinfestival – in diesem Jahr handelt es sich um die fünfte Auflage – gibt es in diesem Jahr erstmals ein SZ-Spezial: Der Sommerdrink „SpritSZ“, der aus Weißwein, prickelndem Mineralwasser, Rhabarbersirup, Limette und Minze besteht. Die ersten zehn Leser, die sich die fruchtige „Geheimzutat“ im „SpritSZ“ gemerkt haben, können am Freitag in die Geschäftsstelle der „Schwäbischen Zeitung“ kommen und sich einen Getränkegutschein abholen (solange der Vorrat reicht).

Außerdem können SZ-Leser ihre Wein-Kreditkarte einlösen (wir berichteten). Wer sich eine von 100 Weinkreditkarten sichert (Kosten: 20 Euro, Wert: 24 Euro), spart bei dem Fest auf dem Leopoldplatz 20 Prozent. Die Rabattkarten sind ab ebenfalls in der Geschäftsstelle der „Schwäbischen Zeitung“ in der Antonstraße erhältlich.

Der Schwerpunkt liegt auf deutschen Weinen aus Baden, Württemberg, Pfalz, Rheinhessen und der Nahe, die Rolf Thiebach vom Weinhaus Nell ausgewählt hat. Verpflegung gibt es an Foodtrucks, zum Nachtisch gibt es Obst von „Andis Früchte“. Was die Besucher außerdem erwartet? Anstatt der Sonnenschirme gibt es in diesem Jahr Pagodenzelte, die im Inneren mit Kronleuchtern geschmückt sind. Erneuert werden die Gläser, auf denen traditionell das Logo des Weinfestivals eingraviert ist. In diesem Jahr arbeiten die Sigmaringer mit dem österreichischen Glashersteller Riedel zusammen und orderten 2000 Gläser. Wer das Pfand in Höhe von zwei Euro nicht einlöst, darf sein Glas mit nach Hause nehmen. Die Stadt unterstützt die Organisatoren, indem sie die Livebands für beide Abende und den Bühnenaufbau übernimmt. Los geht es an beiden Abenden ab 17 Uhr.

Die ersten zehn Leser, die sich die „Geheimzutat“ im SpritSZ gemerkt haben, können heute in die Geschäftsstelle der „Schwäbischen Zeitung“ kommen, und sich einen Getränkegutschein abholen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen