Schüler über häusliche Gewalt aufklären

Lesedauer: 3 Min
 Bettina Häberle und Sebastian Metzger (von links) setzen zum Aktionstag häusliche Gewalt auf Vorträge und Workshops in den Schu
Bettina Häberle und Sebastian Metzger (von links) setzen zum Aktionstag häusliche Gewalt auf Vorträge und Workshops in den Schulen. (Foto: Caritas)
Schwäbische Zeitung

Rund 93 Betroffene sind im vergangenen Jahr zur Beratungsstelle häusliche Gewalt des Caritasverbandes Sigmaringen gekommen. Seit Jahren sind die Zahlen stabil, heißt es in einer Pressemitteilung des Caritasverbandes. Und seit Jahren gibt es auch zum Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, der immer am 25. November stattfindet, eine Aktion in Sigmaringen, um auf die Thematik aufmerksam zu machen.

In diesem Jahr hatten sich die Verantwortlichen entschlossen, ein Schulprojekt anzubieten, als Präventionsangebot verstanden werden soll. Mit Vorträgen und Workshops wird Sozialarbeiterin Bettina Häberle, die auch die Beratungsstelle leitet, in mehreren Schulen im gesamten Landkreis unterwegs sein.

„Jede vierte Frau ist mindestens einmal in ihrem Leben von körperlicher oder sexueller Gewalt bedroht oder betroffen“, macht Bettina Häberle deutlich. Diese Zahlen stammen aus der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik, die im November 2018 veröffentlicht wurde. „Und das natürlich auch im Landkreis Sigmaringen. Wir sind da keineswegs eine Insel der Seligen“, macht die Sozialarbeiterin deutlich. Ort des Geschehens ist meistens das Zuhause. Dort sind es vor allem Kinder und Jugendliche, die alles mitbekommen. Und für sie ist die häusliche Gewalt auch ein großes Risiko für die eigene Entwicklung. Nach dem Motto „Streit kommt in den besten Familien vor“, wird vieles verdrängt.

In den Vorträgen an den Schulen bearbeitet Bettina Häberle das Thema häusliche Gewalt in verschiedenen Facetten und zeigt auch Hilfsangebote auf. In praktischen Workshops gibt es Übungen für wertschätzende und respektvolle Paarbeziehungen, Übungen zur Gewalt in intimen Teenagerbeziehungen und für Unterstützung und Hilfe. Die Vorträge und Workshops finden während des laufenden Schuljahres an mehreren Schulen im Landkreis statt. In der Caritaszentrale im Fidelishaus in Sigmaringen wird seit Montag noch einmal die Fotoausstellung „Standpunkte gegen häusliche Gewalt“ gezeigt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen