Rote Fledermäuse stellen sich Interessenten vor

Lesedauer: 3 Min
 Die Roten Fledermäuse bilden eine eigene Gruppe in der Vetter-Guser-Zunft.
Die Roten Fledermäuse bilden eine eigene Gruppe in der Vetter-Guser-Zunft. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren, die gerne einmal als Rote Fledermaus über die Semerenger Fasnet flattern möchten, lädt die Narrenzunft Vetter Guser am kommenden Samstag, 11. Mai, zu einem fröhlichen Nachmittag unter dem Motto „Sport, Spiel und Spaß“ in die Gymnastikhalle der Laizer Grundschule ein.

Die beiden Fledermausmütter Annette Früh und Manuela Schneider haben sich einiges einfallen lassen, um mit dem „Narrasoma“, wie im Schwäbischen der närrische Nachwuchs genannt wird, die Turnhalle unsicher zu machen und gemeinsam Spaß zu haben. Eingeladen sind sowohl Kinder, die bereits einmal als Rote Fledermaus an der Fasnet mitgeflogen sind, als auch Kinder, die die Gruppe kennenlernen möchten. Im Gepäck sollten die Kleinen Turnschuhe und bequeme Kleidung haben. Für den gemütlichen Teil im Anschluss kann gerne auch etwas zu trinken und ein Snack mitgebracht werden. Los geht´s um 15 Uhr (Ende gegen 17 Uhr).

Mit sechs kleinen Mäuslein fing 1967 die Geschichte der Roten (oder auch Kleinen) Fledermäuse der Narrenzunft Vetter Guser an. Der Narrennachwuchs scharte sich um die erste Fledermausmutter Hilde Nipp und bildet seither eine eigenständige Kindergruppe der Narrenzunft. Dabei sein können Kinder unabhängig davon, ob die Eltern aktive Hästräger sind. Neben der Fasnet trifft sich die Gruppe mehrmals im Jahr. Auf das Rübengeisterschnitzen, die Nikolausfeier oder die Koch- und Backnachmittage freuen sich die Kinder immer besonders. Absolutes Highlight ist seit einigen Jahren ein eigener Auftritt der Gruppe am großen Vetter Guser Ball in der Stadthalle am Fasnetssamstag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen