50 Jahre nach dem Abitur kommen die ehemaligen Schülerinnen wieder an die Liebfrauenschule.
50 Jahre nach dem Abitur kommen die ehemaligen Schülerinnen wieder an die Liebfrauenschule. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

50 Jahre Abitur, das war auch für die Liebfrauenschule eine Premiere. Knapp 30 Frauen ließen es sich nicht nehmen, dieses Jubiläum dort zu begehen, wo sie einst diese Hürde genommen hatten.

Damals sah es noch ganz anders aus in dieser Schule. Franziskanerinnen aus Erlenbad betrieben damals Schule und Internat.

So kamen die Frauen nicht nur aus der Umgebung oder Baden-Württemberg. Sie kamen aus anderen Bundesländern, aus Berlin, London, Rouen und Madrid für ein Wochenende nach Sigmaringen. Für viele von ihnen war es das erste Mal, dass sie die Stadt ihrer Schulzeit wieder sahen.

Sie zeigten sich positiv überrascht über die Entwicklung, die Sigmaringen seither genommen hat, gut sichtbar bei einer Führung zum Thema „Alle Achtung vor den Sigmaringer Damen“. Das war ein ganz besonderer Stadtrundgang unter Führung von Birgit Meyenberg vom Staatsarchiv mit ganz neuen Erkenntnissen über bedeutende Frauen ihrer einstigen Bleibe.

Höhepunkt aber war der Besuch in der Liebfrauenschule. Geführt von Alexander Jürgens lernten die einstigen Schülerinnen eine völlig neu aufgestellte Schule kennen. Sie begegneten dann aber auch ihrer Vergangenheit in einigen Schulklassen, vor allem aber im sogenannten Schulmuseum, eingerichtet im ehemaligen Internat.

Hier war kaum ein Weiterkommen, schließlich waren diese Räume für viele der Besucherinnen gut neun Jahre ein Zuhause gewesen, mitunter sogar über die Ferien hinweg. Gleich geblieben ist auch die Kapelle, die einstige Festhalle dagegen ist als grandiose Lehrerbleibe neu erstanden.

In der Mensa fand der Besuch seinen Abschluß, die Kochschule hatte eigens leckeren Kuchen und Getränke vorbereitet. Mit einer Spende für die Lizeeköche verabschiedeten sich nach fast drei Stunden die einstigen Abiturientinnen von ihrer Liebfrauenschule.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen