Projektpartner planen Mitmach-Aktion zum Thema „Haltung zeigen“

Lesedauer: 3 Min
 Der evangelische Pfarrer Matthias Ströhle, sein katholischer Kollege Ekkehard Baumgartner und Zehra Alkisoglu, Vertreterin des
Der evangelische Pfarrer Matthias Ströhle, sein katholischer Kollege Ekkehard Baumgartner und Zehra Alkisoglu, Vertreterin des Donaukulturzentrums, (von links) kommen zum interreligiösen Gebet vor dem Rathaus. (Foto: Diakonie)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen gibt es bei Manuela Friedrich, Telefon: 07571/73 01 17, E-Mail: manuela.friedrich@caritas-sigmaringen.de, und bei Alexandra Jost, Telefon: 07571/10 65 78, E-Mail: a.jost@sigmaringen.de.

Anlässlich des Tags des Flüchtlings am 2. Oktober hat auf dem Sigmaringer Marktplatz ein interreligiöses Gebet stattgefunden. Gemeinsame Veranstalter waren die katholische Kirche, die evangelische Kirche und das muslimische Donaukulturzentrum. Außerdem wirkten an der Vorbereitung der Integrationsbeauftragte des Landkreises, die Integrationsbeauftragte der Stadt Sigmaringen, die Diakonie, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Caritasverband mit. Sie wollen in Sigmaringen jedes Jahr am Tag des Flüchtlings öffentlich auf die Situation von Geflüchteten aufmerksam machen.

Wie die Stadt mitteilt, wurden unter dem Motto „Zusammen leben, Zusammen wachsen“ aktuelle Themen aufgegriffen und unter den Werten Vielfalt, Toleranz, Freiheit, Solidarität, Respekt und Friede beleuchtet. „Die Beteiligten riefen dazu auf, diese Werte in der Gesellschaft wieder zu verinnerlichen um dadurch das Miteinander zu stärken“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Würdenträger der Kirchen in Sigmaringen hätten den Tag entsprechend gestaltet und seien auf hohen Zuspruch bei den Zuhörern gestoßen.

In einem zweiten Teil der Veranstaltung wurde das Projekt „Haltung zeigen – Zusammen leben in Vielfalt, Toleranz, Freiheit und Friede bei einem Stadtspaziergang vorgestellt. Eingeladene Kooperationspartner und spontan Interessierte wurden dabei an drei Stationen in der Stadt, die durch große Schriftzüge zum Motto des Projekts gekennzeichnet waren, zum Mitmachen und ins Gespräch kommen animiert. Die Initiatoren des Projekts waren mit dem Interesse beim Auftakt sehr zufrieden. Knapp 20 Kooperationspartner innerhalb des Stadtgebietes waren der Einladung gefolgt und bekundeten ihr Interesse an einer aktiven Mitgestaltung des Projekts. Dieses wird in Form von Workshops, Vorträgen und Teilprojekten im Verlauf des kommenden Jahres durchgeführt.

2021 wird es zur Visualisierung des Projekts eine Banneraktion als öffentliche Mitmach-Aktion geben. Alle Interessierten, egal ob Einzelpersonen oder Gruppen wie Vereine oder Schulklassen, können zum Thema „Haltung zeigen – Zusammen leben in Vielfalt, Toleranz, Freiheit und Frieden“ ein ein mal einen Meter großes Banner gestalten. Das Bannerstück stellen die Organisatoren zur Verfügung. Die einzelnen Banner werden bis Juli 2021 an die Organisatoren zurückgegeben, damit sie zur interkulturellen Woche im September 2021 zu einem Großbanner zusammengenäht und der Öffentlichkeit vorgestellt werden können.

Weitere Informationen gibt es bei Manuela Friedrich, Telefon: 07571/73 01 17, E-Mail: manuela.friedrich@caritas-sigmaringen.de, und bei Alexandra Jost, Telefon: 07571/10 65 78, E-Mail: a.jost@sigmaringen.de.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen