Die Polizei nimmt einen Flüchtigen in Singen fest. Nachdem er vor einigen Jahren nicht vor dem Amtsgericht Sigmaringen erschien
Die Polizei nimmt einen Flüchtigen in Singen fest. Nachdem er vor einigen Jahren nicht vor dem Amtsgericht Sigmaringen erschienen war, hatte die Richterin einen Haftbefehl ausgesprochen. (Foto: Oliver Berg)
Schwäbische Zeitung

Ein 30-jähriger Mann, der vor Amtsgericht Sigmaringen unentschuldigt fernblieb, ist am Sonntag in Singen festgenommen worden. Wie die Bundespolizei mitteilt, ist der Mann im Bahnhof Singen überprüft worden. Dabei wurde festgestellt, dass gegen den deutschen Staatsangehörigen ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Sigmaringen vorlag.

Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und falscher uneidlicher Aussage aus den Jahren 2012 und 2013 war er vor dem Amtsgericht Sigmaringen angeklagt. Da der Angeklagte bei der Hauptverhandlung 2014 unentschuldigt fernblieb, erließ die Richterin den Haftbefehl. Nach seiner Festnahme wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl in Vollzug setzte. Der Festgenommene befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen