Neuer Verkehrsübungsplatz wird eingeweiht

Lesedauer: 3 Min
Die Viertklässler der Grundschule Bingen lernen auf dem Verkehrsübungsplatz das richtige Verhalten im Straßenverkehr.
Die Viertklässler der Grundschule Bingen lernen auf dem Verkehrsübungsplatz das richtige Verhalten im Straßenverkehr. (Foto: Mandy Streich)
mast

Der neue Verkehrsübungsplatz für die Fahrradausbildung der Grundschüler aus den Gemeinden im Zweckverband Interkommunaler Gewerbe- und Industriepark Graf Stauffenberg (IGGS) ist am Freitag offiziell eröffnet worden. Er wurde auf dem 64 mal 64 Meter großen ehemaligen Hubschrauberlandeplatz der Graf Stauffenberg Kaserne realisiert.

Während es noch vor einigen Jahren 15 Verkehrsübungsplätze im Kreis Sigmaringen gegeben hat, sind es inzwischen nur noch vier, die die aktuellen Vorschriften erfüllen und dementsprechend genutzt werden können. Sie befinden sich in Meßkirch, Ostrach, Bad Saulgau und in Sigmaringen. „Mit Sigmaringen haben wir jetzt alle Verkehrsübungsplätze vervollständigt“, sagt Polizist Klaus Kubenz, der einen großen Teil der Organisation übernommen hat. Viertklässler aus dem gesamten Kreis Sigmaringen würden nun auf einen der vier Plätze kommen und jeweils zwischen 90 und 120 Minuten Verkehrssicherheitstraining mit zwei Polizisten erhalten. Zuvor werden die Vierklässler bereits im Unterricht auf die entsprechende Theorie geschult, erklärt Kubenz. Auf dem Verkehrsübungsplatz mit Spielstraße, Radweg, Schutzstreifen, Kreisverkehr und vielen weiteren Elementen bekommen die Schüler Gelegenheit zu lernen, welche Regeln im richtigen Straßenverkehr wichtig sind.

Die Ausstattung des Platzes mit den Verkehrsschildern hat dabei das Landratsamt Sigmaringen übernommen und die Kosten der Ausstattung mit insgesamt 30 Fahrrädern pro Standort hat die Kreisverkehrswacht bezahlt. „Ich finde es schön zu sehen, dass die Kinder und Eltern beispielsweise den Platz in Bad Saulgau auch nutzen, wenn keine Übungen mit der Polizei sind“, sagt Doris Schröter, Bürgermeisterin in Bad Saulgau und die Vorsitzende des Arbeitskreises.

Im Kreis Sigmaringen absolvieren aktuell jährlich circa 1100 Kinder die Radfahrausbildung durch die geschulten Beamten des Polizeipräsidium Ravensburg. Am Ende der vier Übungseinheiten erfolgt eine sogenannte „Lernzielkontrolle“, bei der kontrolliert wird, wo einzelne Schüler noch Verbesserungsbedarf haben. Am Tag der Eröffnung des Verkehrsübungsplatzes haben gerade die Grundschüler der Binger Grundschule ihre Lernzielkontrolle durchgeführt. „Das Thema Verkehrssicherheit betrifft uns alle immer wieder und es ist so wichtig, dass die Schüler den richtigen Umgang im Straßenverkehr lernen“, sagt Uwe Stürmer abschließend. Jede Anstrengung für eine Prävention lohne sich.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen