„Mutter der Erbschaftsteuerstelle“ feiert Jubiläum

Lesedauer: 5 Min
Haben Grund zu feiern (von links): Jubilarin Karin Ambrosch-Keppeler, Amtsleiter Helmut Bosler, Amanda Mayer, Katharina Menig, S
Haben Grund zu feiern (von links): Jubilarin Karin Ambrosch-Keppeler, Amtsleiter Helmut Bosler, Amanda Mayer, Katharina Menig, Stefan Braun, Andrea Türk und Bettina Stauß (Foto: Finanzamt Sigmaringen)
Schwäbische Zeitung

In einer Feierstunde hat Helmut Bosler, Leiter des Finanzamts Sigmaringen, sieben Jubilare für ihre Verdienste geehrt, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Seine Stellvertreterin, Regierungsdirektorin Karin Ambrosch-Keppeler, anlässlich ihres 40-jährigen Dienstjubiläums sowie Gaby Zielinski, Bettina Stauß, Katharina Menig, Andrea Türk, Amanda Mayer und Stefan Braun anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums.

„Frau Ambrosch-Keppeler, Sie sind eine Pionierin. Vor fast 30 Jahren haben Sie die Erbschaftsteuerstelle in Bad Saulgau aus der Taufe gehoben“, stellte der Amtsleiter fest. „Seitdem werden alle Schenkungen und Erbfälle von Balingen bis zum Bodensee steuerlich beim Finanzamt in Bad-Saulgau geführt.“ Die Urkunde zum Jubiläum hatte die gelernte Juristin bereits im Dezember aus der Hand der scheidenden Oberfinanzpräsidentin, Andrea Heck, in Karlsruhe erhalten.

Von der Uni zum Finanzamt

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München, dem Referendariat beim Landgericht Landshut und ihrem zweiten Staatsexamen war die gebürtige Landshuterin drei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz tätig, bevor sie im Oktober 1989 beim Finanzamt Sigmaringen in den Dienst der Steuerverwaltung Baden-Württemberg eintrat. Nach einem Wechsel im Jahr 1993 zum bis 2005 selbständigen Finanzamt Bad-Saulgau – ihre Hauptaufgabe war dort die Einrichtung der neu geschaffenen Erbschaft- und Schenkungsteuerstelle – kehrte sie im Februar 2002 als stellvertretende Amtsleiterin an das Finanzamt Sigmaringen zurück. In dieser Funktion ist sie bis heute tätig und für die Veranlagung der Körperschaften, die Rechtsbehelfsstelle und die Erbschaftsteuerstelle zuständig.

„Komplette Fachfrau“

„Sie sind nicht nur eine kompetente und komplette Fachfrau auf allen Gebieten des Steuerrechts, sondern verstehen es auch, mit den verschiedenen Charakteren von Menschen umzugehen. Sowohl die Steuerbürger und Steuerberater unserer Region als auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen Ihre fachliche und menschliche Kompetenz,“ wird Amtsleiter Bosler in der Mitteilung zitiert.. „Das Amt weiß ich in Zeiten meiner Abwesenheit in besten Händen.“

Alle Geehrten seien laut Bosler als langjährige Mitarbeiter wichtige Säulen des Finanzamts Sigmaringen. Katharina Menig trat im September 1994 beim Finanzamt Saulgau in die Verwaltung ein, nach der Ausbildung war sie 1997 an das Finanzamt Ludwigsburg, 2000 an das Finanzamt Biberach versetzt worden, bevor sie 2003 an zum Finanzamt Sigmaringen zurückkehrte, wo sie in der Einkommensteuerveranlagung tätig ist. Bettina Stauß wurde nach ihrer Ausbildung beim Finanzamt Balingen zum Finanzamt Tübingen versetzt. 1999 kam sie nach Sigmaringen und ist seitdem für die Veranlagung der Körperschaften insbesondere die Vereine zuständig. Amanda Mayer ist seit 01.12.1982 beim Finanzamt Bad-Saulgau, seit 2015 auf der Erbschaftsteuerstelle tätig.

Andrea Türk begann im September 1992 ihre Ausbildung in Sigmaringen, wurde danach 1995 an das Finanzamt für Körperschaften Stuttgart versetzt und kam im Januar 1999 wieder nach Sigmaringen zurück. Aktuell ist sie in der Veranlagung der Personengesellschaften eingesetzt. „Nordlicht“ Stefan Braun wurde nach seiner Ausbildung und Tätigkeit in Niedersachsen beim Finanzamt Wilhelmshaven im April 2012 an das Finanzamt Sigmaringen versetzt und ist für die Veranlagung der Einkommensteuerfälle zuständig. Gaby Zielinski begann im April 1992 beim Finanzamt Sigmaringen. Sie war bis 2017 auf der Geschäftsstelle tätig. Aktuell durchläuft sie die duale Ausbildung des gehobenen Dienstes.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen