Motorradfahrer hat Glück im Unglück

Lesedauer: 2 Min
 Ein Motorradfahrer stürzt nach Überholmanöver.
Ein Motorradfahrer stürzt nach Überholmanöver. (Foto: Archiv: Dpa)
Schwäbische Zeitung

Großes Glück hat der 29 Jahre alte Lenker eines schweren Motorrades gehabt, der am Montagabend gegen 19.15 Uhr auf der Landesstraße 277 aus Richtung Gutenstein in Richtung Beuron-Thiergarten fuhr, teilt die Polizei mit. Er überholte im dortigen Bereich zunächst eine landwirtschaftliche Zugmaschine und blieb auf dem linken Fahrstreifen, um gleich anschließend den vor dem Traktor fahrenden Opel eines 62 Jahre alten Mannes zu überholen. Während des Überholvorgangs geriet der Fahrer des Autos aus Unachtsamkeit auf die linke Fahrbahnseite. Instinktiv wich der Kraftradfahrer nach links aus und bremste das Motorrad stark ab, hierbei verlor er jedoch die Kontrolle und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er mit Leitplanke und Leitpfosten kollidierte. Während am Kraftrad ein Schaden von 9000 Euro entstand, erlitt der Motorradfahrer lediglich eine leichte Verletzung an einem Finger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen