Kreis verbessert öffentlichen Nahverkehr im Donautal

Lesedauer: 3 Min
Der Kreis hat das Busangebot im Donautal erweitert. Das betrifft die Linie 450 der KVB.
Der Kreis hat das Busangebot im Donautal erweitert. Das betrifft die Linie 450 der KVB. (Foto: Michael Hescheler)
Schwäbische Zeitung

Der Landkreis Sigmaringen stärkt die Verbindungen zwischen Sigmaringen und Tuttlingen und den öffentlichen Nahverkehr im Donautal. Zum 1. Dezember wird das Verkehrsunternehmen KVB den Betrieb der Linie 450 zwischen Beuron und Sigmaringen, ein Teilabschnitt der bisherigen Linie 50 zwischen Tuttlingen über Beuron nach Sigmaringen, aufnehmen. Die Bezeichnung Linie 50 wird umgewandelt in Linie 450. Darüber informiert das Landratsamt Sigmaringen in einer Pressemitteilung.

Der Betreiberwechsel bringe somit einige Vorteile mit sich, heißt es. „Wir konnten die Verbindungen für Schüler, aber auch für Berufspendler und Touristen verbessern“, wird Max Stöhr, Leiter des Fachbereichs Kommunales und Nahverkehr im Landratsamt Sigmaringen, zitiert. Gab es bisher lediglich je drei Fahrten am Samstag und an Sonn- und Feiertagen, kann mit dem Betreiberwechsel das Obere Donautal in den Sommermonaten ab Sigmaringen jeweils sechsmal täglich bis Gutenstein erreicht werden. „Unter der Woche an Ferientagen wird zudem vormittags ein weiterer Kurs ab Beuron aufgestockt“, so Stöhr.

Schüler haben mehr Busse zur Auswahl

Aber auch an Schultagen wird das Angebot erweitert. So können beispielsweise Schüler zusätzlich um 16.35 Uhr ab Sigmaringen und um 12.24 Uhr ab Hausen im Tal einen zusätzlichen Bus nutzen. Das Hohenzollerngymnasium in Sigmaringen kann mit dem Vormittagskurs um 7.42 Uhr umsteigefrei erreicht werden und die Grundschule Laiz wird zum Nachmittagsunterricht dienstags zusätzlich bedient. Auf der Linie werden Niederflurbusse eingesetzt, die ein einfaches Ein- und Aussteigen ermöglichen und somit auch einen Vorteil für Senioren bieten.

Neben den damit verbundenen Verbesserungen im Abschnitt Beuron-Sigmaringen besteht auch weiterhin die Fahrtmöglichkeit bis nach Tuttlingen und zurück. „Zum einen als Direktverbindung mit dem Zug und zum anderen weiterhin mit dem Bus“, betont Max Stöhr. In Beuron ist allerdings ein kurzer Umstieg notwendig. Die Busse sind aber aufeinander abgestimmt, so dass es zu keiner Wartezeit kommt.

Umleitung im Donautal bis 6. Dezember

Die baustellenbedingte Umleitung wegen der Straßensperrung zwischen Thiergarten und Gutenstein auf der Landesstraße 277 bleibt bis voraussichtlich 6. Dezember bestehen. Dort wird aktuell die Fahrbahn saniert. Der bisherige Umleitungsfahrplan gilt bis einschließlich 30. November. Vom 1. bis einschließlich 6. Dezember gilt der Umleitungsfahrplan der KVB, der weitestgehend dem bisherigen entspricht. Der Umleitungsfahrplan sowie der neue Fahrplan sind abrufbar unter www.naldo.de.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen