Krankenhaus-Seelsorge unterstützt trauernde Eltern

Lesedauer: 2 Min

Sie helfen bei der Trauerbewältigung: Josefine Wolff (von links), Armin Wolff und Sonja Weitmann-Hundt.
Sie helfen bei der Trauerbewältigung: Josefine Wolff (von links), Armin Wolff und Sonja Weitmann-Hundt. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Anmeldungen nimmt die Familie Wolff unter der Telefonnummer 07571/510 27 entgegen – oder über die Klinikseelsorge unter der Nummer 07571/100 22 26.

Ein Angebot der Krankenhaus-Seelsorge Sigmaringen richtet sich an Menschen, die um einen Sohn oder eine Tochter trauern. Unter dem Titel „Meine Erinnerung ist wie ein Schatz“ findet am Samstag, 22. September, zwischen 9.30 und 12.30 Uhr in den Räumen des Dekanats Sigmaringen-Meßkirch im Kloster Gorheim in Sigmaringen ein Vormittag für betroffene Eltern oder Großeltern statt.

Auch wenn Trauernde ohne die geliebten Menschen ihr Leben weiter gestalten müssen, bleiben ihnen die Menschen, um die sie trauern, in ihren Herzen und Erinnerungen dennoch ganz nahe. An diesem Vormittag soll es darum gehen, ganz besonders jenen Erinnerungen nachzuspüren, die kostbar sind und die weiterhelfen, trotz des schmerzlichen Verlustes und der Trauer wieder Mut und Vertrauen für das eigene Leben zu finden. Angeleitet und unterstützt werden die Teilnehmer dabei von Josefine und Armin Wolff, sowie von der Psychologin Sonja Weitmann-Hundt.

Anmeldungen nimmt die Familie Wolff unter der Telefonnummer 07571/510 27 entgegen – oder über die Klinikseelsorge unter der Nummer 07571/100 22 26.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen