Kirchengemeinde begrüßt Klinikseelsorgerin

Lesedauer: 3 Min
 Co-Dekanin Dorothee Sauer (von links) und Ulrike Sill begrüßen die Gemeinde zum Festgottesdienst.
Co-Dekanin Dorothee Sauer (von links) und Ulrike Sill begrüßen die Gemeinde zum Festgottesdienst. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Pfarrerin Ulrike Sill ist am Sonntag als neue evangelische Klinik- und Altenpflegeheimseelsorgerin von Co-Dekanin Dorothee Sauer ins Amt eingeführt worden. Der Festgottesdienst fand laut einer Pressemitteilung in der Kreuzkirche statt.

Seit vier Jahren war die damals neu geschaffene Stelle nicht besetzt. Der Dienstbeginn von Sill am 1. März fiel direkt in den Ausnahmezustand der Corona-Welle und den Lockdown. Der Festgottesdienst, der ursprünglich am 29. März hätte stattfinden sollen, war damals abgesagt worden.

Im Fürbittgebet formulierten die Mitglieder des evangelischen Klinikbesuchsdienstes Bitten für die neue Pfarrerin und ihren Mann sowie für Kranke und Alte und alle in pflegerischen und medizinischen Berufen Tätige. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Monika Heinen-Wolf und Robert Wolf mit Orgel und Querflöte.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es laut Pressemitteilung Grußworte. Bürgermeister Dr. Marcus Ehm entdeckte demnach bei der neuen Klinikpfarrerin Verbindungen zu Bad Cannstatt und Bingen und hieß sie herzlich auf dem Land willkommen. Renate Trell begrüßte die neue Pfarrerin im Namen der SRH-Klinikleitung und zeigte sich sehr erfreut über die Unterstützung, die das ökumenische Team dadurch erfahren hat.

Pfarrer Edwin Müller sprach für den katholischen Teil der ökumenischen Klinikseelsorge und im Namen des Dekanats Meßkirch-Sigmaringen. Er würdigte die bereits sehr gute Zusammenarbeit mit der neuen Kollegin. Der Klinikbesuchsdienst beendete schließlich den Grußwortreigen mit einem Korb und allerlei notwendigen Dingen, die man als Klinik- und Altenpflegeheimseelsorgerin gut gebrauchen kann.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade