Jetzt wirklich: Der Vetter Guser staubt das Häs ab

Lesedauer: 3 Min
Mann staubt anderen Männern das Gesicht ab
Conferencier Phil Sutter staubt seine Narrenratskollegen Prinz Albrecht, Andreas Widmer und Pi Ullrich (von links) ab. (Foto: Michael Hescheler)
Redaktionsleitung

Neues Format für das Häsabstauben der Narrenzunft Vetter Guser: Erstmals haben die Narrenräte der Zunft die Häser der Mitglieder abgestaubt. Bei der Auftaktveranstaltung zur Fasnet am Freitagabend im Haus Bethlehem (ehemals Konvikt) betraten die Hästräger durch ein Narrentor den Saal und wurden vom Conferencier der Vetter-Guser-Bälle, Phil Sutter, symbolisch abgestaubt. Vizezunftmeister Andi Widmer, Säckelmeister Pit Ullrich und Präsident Albrecht von Hohenzollern waren ebenfalls mit Staubtüchern ausgestattet.

In die Mitte der Narren sind auch die neuen Hästräger aufgenommen worden. Sutter überreichte ihnen die Bibel der Narrenzunft, den Band „Freut Euch des Lebens“, und eine Urkunde. Musikalisch umrahmt wurde das Häsabstauben von den Donaukrachern. Die roten Fledermäuse steuerten einen Programmpunkt bei: Als Piraten verkleidet suchten sie nach einer Schatzkiste. 

Als sie die Kiste öffneten, wurden sie mit gelbem Kindergold belohnt – für jede Nachwuchsfledermaus eine Flasche Limonade. Am Ende des Häsabstaubens deckten sich die Laufnarren mit Busfahrkarten, Laufbändeln und Abzeichen für die kommende Fasnet ein. Schlossnarros marschierten mit ihrem frisch gestärkten Kragen nach Hause. Wenn an anderen Häsern noch Knöpfe oder Teile fehlten – konnten diese vervollständigt werden.

Das erste große Narrentreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte steht bereits am kommenden Wochenende im Fahrplan: In Bad Cannstatt. werden alle 68 Mitgliedszünfte und damit auch der Vetter Guser vertreten sein. Wegen der Vielzahl der Teilnehmer sind pro Zunft maximal 150 Hästräger zugelassen. Weitere Narrentreffen besucht die Zunft in Pfullendorf, Baienfurt und Ostrach. Am Fasnetsmontag sind die Sigmaringer zudem in Bad Waldsee zu Gast.

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen