Hohenzollern-Gymnasium erhält erneut Mint-Auszeichnung

Lesedauer: 4 Min
 Stolz auf das HZG: Schulleiter Martin Hoffmann zeigt die Urkunden für die beiden Auszeichnungen.
Stolz auf das HZG: Schulleiter Martin Hoffmann zeigt die Urkunden für die beiden Auszeichnungen. (Foto: Hohenzollern-Gymnasium)
Schwäbische Zeitung

121 Schulen aus Baden-Württemberg haben in Stuttgart die Auszeichnung als „Mint-freundliche Schule“ bekommen. Dazu zählt auch das Hohenzollern-Gymnasium (HZG) in Sigmaringen, das nach dreijähriger Mint-Profilbildung erneut mit dem Signet geehrt wurde. Die Abkürzung Mint steht für die Unterrichtsfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Neben dem Gymnasium haben 75 weitere Schulen dieses Prädikat erneut erhalten.

Darüber hinaus wurden zusammen mit dem Hohenzollern-Gymnasium Sigmaringen noch 31 weitere Schulen als „Digitale Schule“ geehrt, auch das HZG. Diesen Schulen wurde es durch einen Kriterienkatalog ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden. Die Bereiche sind orientiert an der Strategie der Kultusministerkonferenz „Digitale Bildung“ und wurden von Fachexperten und Wissenschaftlern aus Fach- und Wissensverbänden entworfen. Die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär.

Die Ehrung der „Mint-freundlichen Schulen“ in Baden-Württemberg steht unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und der Kultusministerkonferenz. Die Schulen weisen nach, dass sie mindestens zehn von 14 Kriterien im Mint-Bereich erfüllen. „Die ausgezeichneten Schulen begeistern junge Menschen für die Mint-Berufe und stärken die Ausbildung junger Nachwuchskräfte“, sagt Michael Föll, Ministerialdirektor im Kultusministerium, und fügt an: „Diese Schulen bieten einen fruchtbaren Nährboden, auf dem die Mint-Expertise von Schülern gut gedeihen kann.“

Auszeichnung soll Schulen motivieren

Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Initiative „Mint Zukunft schaffen“ ergänzt: „ Um Schulen zu motivieren, ihr digitales Profil zu schärfen und informatische Inhalte verstärkt in den Unterricht zu bringen, haben wir die Auszeichnung Digitale Schule ins Leben gerufen. Mit dem Signet wollen wir das Engagement all der Schulleitungen und Lehrkräfte würdigen und bestärken, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen.“

Martin Hoffmann, Schulleiter des HZG, zeigt sich stolz: „Die beiden Ehrungen belegen, dass das Hohenzollern-Gymnasium sich erfolgreich auf den Weg in die Zukunft macht, um die Herausforderung der Digitalisierung zu stemmen.“ Durch den derzeitigen Umbau würden mit großem Engagement der Stadt Sigmaringen die notwendigen technischen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten geschaffen, sagt er.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen