HGV versteckt Weihnachtswichtel

Lesedauer: 2 Min
Rolf Thiebach vom Weinhaus Nell setzt einen Wichtel ins Szene, den die Kunden nun finden müssen.
Rolf Thiebach vom Weinhaus Nell setzt einen Wichtel ins Szene, den die Kunden nun finden müssen. (Foto: HGV)

Zum zweiten Mal veranstaltet der „HGV – die Stadtinitiative“ eine Weihnachtswichtel-Rallye: Kunden können auf ihrem Beutezug durch die Sigmaringer Innenstadt auf kleine Weihnachtswichtel stoßen und mit etwas Glück Preise gewinnen. In 36 teilnehmenden Läden sind die Wichtel versteckt – mal stehen sie offensichtlich im Schaufenster, mal kann man sie in Umkleiden erspähen, und manchmal sind sie schwerer zu finden.

Ab einem Einkaufswert von zehn Euro erhalten Kunden einen Stempel. Insgesamt 16 Stempel benötigt es auf der Stempelkarte, die in den teilnehmenden Geschäften ausliegt, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Die ausgefüllte Stempelkarte muss mit der Adresse und Telefonnummer versehen werden und kann dann beim Weinhauzs Nell, Weingasse 8, in die Lostrommel geworfen werden. Etwa 30 Preise gibt es zu gewinnen, dabei handelt es sich teilweise um Waren, teilweise um Gutscheine der teilnehmenden Geschäfte. Die Aktion endet am 31. Dezember, die Losziehung findet nach dem 6. Januar statt. Alle Gewinner werden vom HGV benachrichtigt.

HGV will den Einzelhandel beleben

Mit der Aktion möchte der HGV den Einzelhandel beleben. Im Vorjahr hatten knapp 350 Teilnehmer ihre Loskarten abgegeben. „Wir hatten uns etwas mehr erhofft“, sagt Matthias Eisele, HGV-Vorstandsmitglied. In diesem Jahr gibt es zwar einen Mindesteinkaufswert von zehn Euro je Geschäft, dafür braucht es nur 16 statt 20 Stempel.

Ab Ende dieser Woche wird auch vom HGV wieder die Krippe am Vierjahreszeitenbrunnen aufgestellt, die Krippenfiguren stammen von der Stadt. Am Samstag, 1. Dezember, spielt um 11 Uhr die Jugendkapelle Inzigkofen, Vilsingen, Engelswies zur Eröffnung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen