Herren steigen in die Landesliga auf

Lesedauer: 4 Min
Das neue Präsidium des Golfclubs Sigmaringen Zollern-Alb führt jetzt die Geschäfte.
Das neue Präsidium des Golfclubs Sigmaringen Zollern-Alb führt jetzt die Geschäfte. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahresversammlung des Golfclubs Sigmaringen-Zollernalb im Restaurant Landhaus Paultertal verwies Präsident Hans Ulrich Strähler auf den Aufstieg der Herren in die Landesliga der DGL (Deutsche Golf Liga).

In den Berichten der Vorstandsmitglieder blickte Spielführer Ewald Hegge auf 76 spannende Turniere mit über 2600 Teilnehmern zurück. Wegen der zahlreichen Neuerungen in den Golfregeln bietet der Club insgesamt sechs Regelabende für alle Clubmitglieder an.

Sportkoordinator Frank Maier fasste den Spielbetrieb der Mannschaften zusammen. Hervorzuheben ist insbesondere der Aufstieg der Herren in die Landesliga der DGL (Deutsche Golf Liga) und auch in der BWMM (Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft), der zweite Platz der Damen AK50 sowie der 5. Platz unter zwölf Teams bei der BWMM. Die höchstklassig spielende Mannschaft des Clubs Herren AK65 (1. Liga) war durch personelle Ausfälle stark dezimiert, konnte dennoch die Klasse halten.

Jugendbeauftragte Gabi Tubach und ihr Team veranstalteten für die 54 Kinder und Jugendliche ein Trainingscamp mit Zeltlager und die Jugendclubmeisterschaften. Durch die Obstsammelaktion der Jugendlichen konnten etliche Tonnen Obst gesammelt und abgeliefert werden, der Erlös wurde für die „Radio 7 Drachenkinder“ gespendet. Im Jugendmannschaftspokal konnte ein 2. Platz erreicht werden, Finn Langenbach konnte erneut wie 2017 die Turnierserie Lucky 33 gewinnen und sich für das Endturnier in St. Leon-Roth qualifizieren. Die gesamte Jugendarbeit des Clubs wurde erneut vom Verband zertifiziert.

Schatzmeister Gerd Hagemann zeichnete in seinem Jahresbericht detailliert auf, dass der Club mit einem ausgeglichenen Ergebnis das Geschäftsjahr abschließen konnte und wurde entlastet.

Für die Betreiber der Golfanlage berichtete Dieter Ziehler von den erheblichen, aber erfolgreichen Anstrengungen, die Anlage trotz der langen Dürre in einem sehr guten Zustand zu halten. Umbaumaßnahmen betrafen vor allem das „Signature Hole“ 13, aber auch zwei neue Teiche wurden angelegt. Zunehmend Probleme macht der Biberfraß: Mehrere Bäume fielen ihm bereits zum Opfer. Diese Bäume werden nun durch Drahtgitter geschützt, in Absprache mit den Umweltbehörden.

Der neu gewählte Präsident Wolfgang Wurster dankte unter dem Beifall aller Anwesenden den ausscheidenden Präsidiumsmitgliedern, allen voran Hans Ulrich Strähler, der als Präsident nun acht Jahre lang den Golfclub souverän geleitet hat. Gabi Tubach hat jahrelang die Jugendarbeit erfolgreich geprägt und zahlreichen Kindern und Jugendlichen die Freude am Golfsport vermittelt.

Neben dem Dank des Clubs überraschte der neue Präsident den über 27 Jahre im Vorstand tätigen Gerd Hagemann schließlich mit der Überreichung der goldenen Ehrennadel des Baden-Württembergischen Golfverbandes.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen