Gutensteiner sagen Herbst-Aufführungen ab

Lesedauer: 3 Min
 Die bestätigten und neu gewählten Mitglieder des Vorstands: Siegfried Ruhnau, Philipp Ruhnau, Patrick Ruhnau und Karin Mühlhans
Die bestätigten und neu gewählten Mitglieder des Vorstands: Siegfried Ruhnau, Philipp Ruhnau, Patrick Ruhnau und Karin Mühlhans (hinten, von links) sowie Michael Rauch, Bernd Levko und der für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrte Günter Gregori (vorne, von links). (Foto: Helmut Stroppel)
hest

Schweren Herzens haben die Verantwortlichen des Gutensteiner Theater- und Fasnachtsvereins die für den Spätherbst geplanten Theateraufführungen coronabedingt absagen müssen. Das gab die Vorsitzende Heidi Rzepka bei der Hauptversammlung im Bürgerhaus bekannt.

Die Absage sei, so die Vorsitzende, im Vergleich mit den Problemen weltweit wohl ein geringes Übel, für den Verein jedoch ein einschneidendes Ereignis. Als Kopf der Theatergruppe trug sie ihre Gedanken vor: „Die Pandemie hat uns ein weltweites Theater beschert. In meinen Augen ein Drama, für manche eine Komödie, eine Farce. Doch egal wie oder als was wir sie betrachten, wir sind noch mittendrin – als Akteure in diesem Stück, dessen Ende erst noch geschrieben werden muss. Ganz entscheidend, wie dieses Stück ausgeht, ist dabei, wie gut wir die uns zugeteilten Rollen spielen.“ Und weiter: „Wie wir es gewohnt sind, werden wir auch auf der Bühne des Lebens versuchen, unser Bestes zu geben, der Regie zu vertrauen und schauen, dass dabei der Spaß, der Humor und das Lachen nicht zu kurz kommen.“

Auch die Fasnet wird im kommenden Jahr nicht wie geplant stattfinden können. Ganz ausfallen lassen will der Verein die fünfte Jahreszeit aber nicht. Narrenbaumstellen und Weckdienst beispielsweise sollen durchgeführt werden, ein Bürgerball mache nach derzeitigem Stand wohl keinen Sinn, sagte Rzepka. Die Verantwortlichen hoffen, die geplanten Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des 180 Mitglieder zählenden Vereins am 24. April kommenden Jahres durchführen zu können. Außerdem ist für September 2021 ein Hüttenwochenende vorgesehen.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr von Schriftführerin Cornelia Rösch standen die Gestaltung der Fasnet und die fünf Theateraufführungen im Mittelpunkt. Für zehnjährige Vereinszugehörigkeit wurden Elias Bosch und Angelo Gawlik ausgezeichnet, für 20 Jahre Andrea Strobel, Günter Gregori und Johannes Ruhnau.

Bei den Wahlen bestätigten die Versammelten die stellvertretende Vorsitzende Ute Ruhnau und Kassierer Michael Rauch in ihren Ämtern. Bernd Levko, Karin Mühlhans, Patrick Ruhnau, Philipp Ruhnau und Siegfried Ruhnau wurden als Beisitzer gewählt. Anke Rauch wurde bei der Hauptversammlung für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen