Gleisbauarbeiten bei Sigmaringen sorgen für Einschränkungen

Lesedauer: 3 Min

Zwischen Sigmaringen und Tübingen beziehungsweise Aulendorf kommt es zu Fahrplanabweichungen.
Zwischen Sigmaringen und Tübingen beziehungsweise Aulendorf kommt es zu Fahrplanabweichungen. (Foto: Vennenbernd/dpa)
Schwäbische Zeitung

Wie die Hohenzollerische Landesbahn mitteilt, kann es zu Einschränkungen und Schienenersatzverkehr auf verschiedenen Abschnitten auf der Strecke Tübingen-Sigmaringen-Aulendorf kommen. In den Nächten von heute, Mittwoch, bis Dienstag, 17. April, finden auf verschiedenen Abschnitten der Strecke Tübingen–Sigmaringen Gleisbauarbeiten statt. Auf Grund dieser Arbeiten kommt es im Zugverkehr zu folgenden Fahrplanänderungen:

Tübingen-Sigmaringen: Heute und morgen Nacht wird die HzL-Linie 86279 von Tübingen Hbf (ab 23.39 Uhr) bis Hechingen durch einen Bus ersetzt. In den Nächten des 13. und 14. April wird die HzL 86279 ab Tübingen (23.39 Uhr) zwischen Hechingen und Albstadt-Ebingen durch einen Bus ersetzt.

In den Nächsten 15. und 16. April fährt der IRE 3279 ab Tübingen (23.10 Uhr) nur bis Albstadt-Ebingen. Dort besteht Anschluss mit dem Ersatzbus nach Sigmaringen.

Aulendorf-Sigmaringen: Am 15. und 16. April fährt die RB 22818 ab Aulendorf (22.05 Uhr) nur bis Sigmaringen und wird anschließend durch einen Bus bis Albstadt-Ebingen ersetzt. Die HzL weist darauf hin, dass sie Busse nicht immer in Bahnhofsnähe halten. Eine Fahrradmitnahme ist in den Ersatzbussen nicht möglich. Die Deutsche Bahn und die HzL empfehlen Fahrgästen, sich mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft, sowie unter www.hzl-online.de über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren. Einzelheiten zu den Änderungen finden Fahrgäste auf Aushängen an den Bahnhöfen sowie www.deutschebahn.com/bauinfos. Der Fahrplan für die Bauzeiten steht im Internet unter www.bahn.de/persoenlicherfahrplan zur Verfügung. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Nummer 0711/20 92 70 87 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr), unter der Service-Nummer der Bahn 0180/699 66 33 (20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) und bei der HzL unter 07471/18 06 11.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen