Fridays for Future: Es gibt Demos in Sigmaringen und Pfullendorf

Lesedauer: 2 Min
 In Sigmaringen gibt es am kommenden Freitag eine Demo der Bewegung Fridays for Future für mehr Klimaschutz.
In Sigmaringen gibt es am kommenden Freitag eine Demo der Bewegung Fridays for Future für mehr Klimaschutz. (Foto: Archiv: Mandy Streich)
Schwäbische Zeitung

In der Kreisstadt wird es am Freitag, 29. November, eine Demonstration für mehr Klimaschutz geben. Die Fridays-for-Future-Ortsgruppe beteiligt sich an den weltweiten Protesten zum internationalen Klimastreiktag, teilt Initiator Mathis Hoheisel mit. Start der Demonstration wird um 11.30 Uhr am Bahnhof Sigmaringen sein. Der Protestmarsch wird vorbei am Karlsplatz und dem neuen Rathaus und weiter zum Leopoldplatz ziehen, auf welchem eine Kundgebung stattfinden wird. Die Aktionsgruppe„Parents for Future“ wird dafür Unterschriften sammeln. Von der evangelischen Kirche wird Pfarrer Matthias Ströhle ein Grußwort sprechen und damit seine Solidarität bekunden. „Wir fordern, dass die Stadt Sigmaringen die Klimakrise als solche benennt und den Klimanotstand ausruft“, teilt Hoheisel mit. Durch diesen Klimanotstand müsse jede Entscheidung auf ihre Klimaverträglichkeit geprüft werden.

Fridays For Future Pfullendorf und der BUND Pfullendorf rufen für Freitag, 29. November, gemeinsam zum Klima-Protest auf. Um 10.50 Uhr treffen sich die Teilnehmer am Weltladen und laufen dann zusammen zum Staufer-Gymnasium, um gemeinsam wieder zurück zum Marktplatz zu gehen. Jeder ist laut Pressemitteilung eingeladen, mitzumachen. Auch Plakate und Transparente können mitgebracht werden und sind ausdrücklich erwünscht.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen