Es gibt wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Region

Lesedauer: 17 Min
 Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder zu Gast bei Freunden: Rund um die Feiertage lauern überall Naschereien.
Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder zu Gast bei Freunden: Rund um die Feiertage lauern überall Naschereien. (Foto: Franziska Gabbert/dpa)
Schwäbische Zeitung

In den kommenden Wochen finden in der Region wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte statt. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick in alphabetischer Reihenfolge.

Aach-Linz: Der Adventsbasar in der Schlossgarten-Halle in Aach-Linz, den die dortige Bastelgruppe jedes Jahr veranstaltet, findet am Samstag, 30. November, von 14 bis 16 Uhr statt. Besucher können weihnachtliche Dekorationen, Gestecke und Adventskränze erwerben. Die Frauengemeinschaft sorgt mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl. Die Kinder der Montessori-Grundschule Aach-Linz sorgen für musikalische Unterhaltung. Der Erlös wird wie jedes Jahr gespendet.

Altshausen: Auf dem Marktplatz in Altshausen findet am Samstag, 30. November, von 12 bis 21 Uhr, und Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 17 Uhr der Christkindlesmarkt statt. Neben weihnachtlichen Waren gibt es am Sonntag um 14.30 Uhr den Einzug der Nikoläuse mit ihren Ruprechten am Seminargebäude.

Bad Saulgau: Mit dem Nikolausmarkt, in Bad Saulgau liebevoll Klósamarkt genannt, am Samstag, 30. November, von 8 bis 19 Uhr, wird in Bad Saulgau die Weihnachtszeit eingeläutet. Für den Markt werden in der Innenstadt etwa 150 Marktstände aufgebaut. Hier findet so mancher Besucher noch das passende Geschenk für das kommende Fest. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Vorweihnachtliche Atmosphäre verbreitet das auf dem Marktplatz aufgebaut Weihnachtsdorf vom 18. bis zum 22. Dezember. Das Weihnachtsdorf hat sich zu einem beliebten Treffpunkt für die Bad Saulgauer entwickelt. Vereine und Einrichtungen tragen zu einem attraktiven Rahmenprogramm mit Musik, Verlosungen, Aktionen für Kinder und mehreren Aufführungen des Stücks „Der verhexte Tannenbaum“ mit der Puppenbühne Ostrach bei. Offizielle Eröffnung ist am Mittwoch, 18. Dezember, um 16.45 Uhr.

Im Kieswerk Wagenhart findet ein Weihnachtsmarkt am Sonntag, 15. Dezember, zugunsten von BuKi-Hilfe für Kinder in Osteuropa statt. Termin ist von 11 bis 17 Uhr.

Im Bad Saulgauer Stadtteil Bolstern findet am Montag, 23. Dezember, ein Weihnachtsmarkt statt. Beginn ist um 16 Uhr auf dem Dorfplatz vor der Kirche: Es ist der Treffpunkt für alle, die die heimelige Atmosphäre bei weihnachtlicher Musik durch die Bolsterner Weihnachtsmusik sowie Leo, den Drehorgelmann aus Wolfartsweiler, genießen wollen. Neben Verkaufsständen ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Beuron: Der Adventsmarkt der etwas anderen Art hat sich auch in der neuen Ausstellung am Haus der Natur in Beuron bewährt. Dieses Jahr findet er am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 17 Uhr statt. Nun schon zum fünften Mal werden unter dem Motto „Zuschauen – staunen – selber machen / regional – handgefertigt – nachhaltig“ verschiedene Mitmachaktionen und Vorführungen angeboten. Ein weihnachtlicher Stationenweg führt vom Haus der Natur zum Klosterbuchladen, wo ein adventliches Sortiment angeboten wird. Zur Einstimmung auf den Advent findet zudem um 17 Uhr ein Orgelkonzert in der Klosterkirche statt.

Bingen: Der Weihnachtsmarkt auf der Ruine Hornstein findet am Samstag, 7. Dezember, und Sonntag, 8. Dezember, statt. Besucher dieses besonderen Ortes erwartet die Weihnachtskrippe in der Schlosskapelle sowie zahlreiche kulinarische Genüsse wie zum Beispiel Glüh-Met und frische Dennetle aus dem Holzofen. An den Marktständen werden Kunsthandwerk und andere weihnachtliche Artikel angeboten. Von der Bühne erklingt musikalisches Programm und im Turmzimmer wartet eine Märchenerzählerin auf die kleinen Gäste.

Blochingen: Auf dem Sportplatzgelände in Blochingen entsteht am Samstag, 14. Dezember, ein Weihnachtsdorf, das ab 16 Uhr besucht werden kann. Es gibt weihnachtliche Klänge und Köstlichkeiten und die Chance, noch ein paar Weihnachtsgeschenke zu finden.

Ebersbach-Musbach: In der Seebachhalle findet am Samstag, 30. November, von 13 bis 17 Uhr und Sonntag, 1. Dezember, von 10 bis 17 Uhr ein weihnachtlicher Hobby- und Kunsthandwerkermarkt statt.

Einhart: Beim Bürgerhaus in Einhart findet am Samstag, 30. November, ab 15.30 Uhr der Einharter Weihnachtsmarkt statt. Neben weihnachtlichen Waren werden bei einer Auktion Sachspenden versteigert. Der Erlös wird wie immer gespendet.

Gammertingen: Der Gammertinger Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 30. November, von 16 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 18 Uhr auf der Hohenzollernstraße statt. Entlang der Straße wird eine Weihnachtsbaum-Allee errichtet. Programm gibt es am Samstag von 16 bis 18 Uhr und am Sonntag von 12.30 bis 17.30 Uhr. Allein an der Hohenzollernstraße stehen 21 Stände, hinzu kommt Kunsthandwerk im historischen Schlosssaal. Am Sonntag gibt es von 13 bis 17.30 Uhr Kaffee und Kuchen im evangelischen Gemeindehaus, anschließend folgt ein ökumenisches Taizégebet in der evangelischen Kirche. Im Fidelishaus findet am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr ein Adventsbasar des Andheri-Kreises statt. Am Sonntag um 13 Uhr lädt die Frauengemeinschaft Gammertingen dort zum Adventskaffee ein. Ein „Weihnachtsmärktle“ im städtischen Pflegeheim St. Elisabeth gibt es am Sonntag, 8. Dezember, ab 14 Uhr. Bereits am Freitag, 29. November, findet in Mariaberg von 11.30 bis 18.30 Uhr ein Adventsmarkt statt – mit verschiedenen Ständen, Bastelangeboten, einer Kirchen- und Klosterführung sowie Speisen und Getränken.

Hausen am Andelsbach: Auf dem Kirchplatz von St. Odilia in Hausen am Andelsbach findet am Samstag, 7. Dezember, von 14 bis 20 Uhr ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt statt – organisiert vom kirchlichen Förderverein. Es gibt wieder handgefertigte Artikel, ein unterhaltsames Rahmenprogramm und so mancherlei Gaumenfreuden. Der gesamte Erlös kommt der Orgelsanierung von St. Odilia zugute.

Hechingen: Der „königliche Weihnachtsmarkt“ auf der Burg Hohenzollern ist zu folgenden Zeiten geöffnet: am Freitag, 29. November, von 14 bis 20 Uhr, am Samstag, 30. November, von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 19 Uhr sowie am Freitag, 6. Dezember, von 14 bis 20 Uhr, am Samstag, 7. Dezember, von 11 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 8. Dezember, von 11 bis 19 Uhr. Zahlreiche Anbieter präsentieren im Burggarten, im Burghof, im Kutschenhof, in der Stammbaumhalle und im Grafensaal eine Auswahl an Accessoires, Speisen und Getränken. Hinzu kommt ein Rahmenprogramm. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Erwachsene zahlen zehn Euro (ermäßigt: acht Euro).

Herbertingen: Der „Advent am Krähenbach“ findet am Samstag, 7. Dezember, vor dem Rathaus in Herbertingen statt. Die Gemeinde, verschiedene Vereine und Privatpersonen haben ab 15 Uhr wieder ein vielfältiges kulinarisches Angebot, aber auch Dekorationsartikel, musikalische Unterhaltung und Angebote für Kinder vorbereitet.

Hohentengen: Der Adventszauber in der Göge findet am Samstag, 14. Dezember, ab 16 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Hohentengen statt. Vereine, Privatpersonen und Hobbykünstler werden ein weihnachtliches Rundum-Angebot bieten.

Königseggwald: Bereits zum zweiten Mal übernimmt die Gemeinde Königseggwald zusammen mit den ortsansässigen Vereinen die Organisation und die Ausführung des beliebten Königseggwalder Weihnachtsmarktes. Er findet statt am Freitag, 29. November, ab 16 Uhr in der Tenne auf dem Gelände von Walderbräu.

Krauchenwies: Zum ersten Mal findet in diesem Jahr die Krauchenwieser Dorfweihnacht statt. Am Samstag, 30. November, wird auf dem Löwenplatz um 16 Uhr mit dem Kindersingen der Weihnachtsmarkt eröffnet. Neben Glühwein gibt es Kaltgetränke und ein Essensangebot. Vereine, Privatpersonen und die Krauchenwieser Kindergärten bieten Schmuck, Genähtes und Selbstgemachtes an. Der Krauchenwieser Männerchor, das Jugendorchester und ein DJ sorgen für Musik.

Mengen: Die Mengener Innenstadt an der Martinskirche und in der Hauptstraße ist am Freitag, 29. November, von 17 bis 21 Uhr, und Samstag, 30. November, von 12 bis 21 Uhr, Schauplatz des Weihnachtsmarktes. Es gibt eine lebendige Krippe, der Nikolaus ist unterwegs, in der kirgisischen Jurte werden Märchen erzählt und am Samstag hat zwischen 14 und 17 Uhr das Plätzchenbackzelt geöffnet. Insgesamt gibt es rund 50 Marktstände.

Meßkirch: Die Meßkircher Schlossweihnacht findet am Samstag, 30. November, von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 18 Uhr im Innenhof des Meßkircher Schlosses und rund um das Schloss und im Schloss statt. Bei der Remise gibt es eine Krippe mit lebenden Tieren, die Museen sind länger geöffnet und im Herz-Jesu-Heim gibt es eine Buchausstellung und einen Flohmarkt. An beiden Tagen wird auch ein Kinderprogramm angeboten. Es gibt ein musikalisches Bühnenprogramm und im Schlosskeller im Südflügel eine Bilderausstellung von Ingeborg Geng und ihren Freunden. Im Schlosssaal kann man sich im Café aufwärmen.

Neufra: In der Talbrennerei in Neufra findet am Freitag, 22. November, ab 17 Uhr, und Samstag, 23. November, von 10 bis 16 Uhr ein Adventsverkauf statt, an dem sich acht verschiedene Anbieter beteiligen. Ebenfalls am Samstag, 23. November, beginnt um 10 Uhr das „Kesselfleischessen wie zu Omas Zeiten“ im Bürgerstüble. Auch einen Straßenverkauf gibt es. Veranstalter ist der Fischereiverein. Zum Adventstreff am Samstag, 30. November, auf dem Kirchplatz laden die Gemeinde und die örtlichen Vereine ein. Im Pfarrheim gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen, Adventskränze, Gestecke und mehr. Der Förderverein der Fehlatal-Grundschule bietet ab 16 Uhr Basteln für Kinder an. Auf dem Kirchplatz bewirten ab 16 Uhr die Grundschule und verschiedene Vereine. In der Kirche gibt es um 16 Uhr eine Vorlese-Aktion für Kindergartenkinder. Um 18 Uhr ist eine Orgelimprovisation zu hören.

Ostrach: Auf dem Herbert-Barth-Platz findet am Samstag, 7. Dezember, ab 11 Uhr der „Ostracher Advent“ statt. Vereine haben wieder ein buntes Programm vorbereitet, in den Buden gibt es zahlreiche Produkte zu kaufen.

Pfullendorf: Rund um den historischen Marktplatz findet das Pfullendorfer Wintermärchen am Freitag, 6., und Samstag, 7. Dezember, statt. Am Freitag von 17 bis 20.30 Uhr gibt es überdies ab 19 Uhr Badener Brass und ab 21 Uhr die Nikolausdisco im Moccafloor. Am Samstag geht der Markt von 10 bis 20.30 Uhr. Ab 17 Uhr wird ein weihnachtliches Programm geboten und ab 18 Uhr erfolgt der traditionelle Engelsabstieg mit Verleihung des Pfullendorfer Engels. Um 19 Uhr beginnt dann Tommy Haugs Weihnachtskonzert.

Rulfingen: Ein Weihnachtsmarkt, dessen Erlös der Jugendarbeit im Ort zugutekommt, findet am Samstag, 7. Dezember, auf dem Rathausplatz in Rulfingen statt.

Ruprechtsbruck: Der Ruprechtsbrucker Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 7. Dezember, ab 13 Uhr zum 15. Mal statt. Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot rund um die Advents- und Weihnachtszeit. Es gibt kulinarische Genuss-Stände, weihnachtliche Klänge und Lieder vom Musikverein und Kirchenchor Ebenweiler sowie einer Harfenspielerin, Puppenspiel-Aufführungen für Kinder und der Nikolaus kommt natürlich auch vorbei. Einnahmen werden an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach gespendet.

Scheer: Klein und kurz, aber nicht minder gemütlich ist der Weihnachtsmarkt in Scheer. Er findet am Sonntag, 15. Dezember, ab 17 Uhr auf dem Hirschplatz statt. Die Vereine bieten Glühwein, Speisen und Gebasteltes an und es gibt verschiedene musikalische Darbietungen. Die Erlöse kommen wie immer sozialen Zwecken im Ort zugute.

Sigmaringen: Sigmaringen darf sich nach vielen Jahren wieder über einen eigenen Weihnachtmarkt freuen: Der zweitägige Weihnachtsmarkt auf dem Karlsplatz wird am Samstag, 30. November, von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein. Veranstalter ist der SV Sigmaringen. Es wird rund 20 Hütten mit weihnachtlichen Angeboten, ein musikalisches Rahmenprogramm und Puppentheater geben. Für Heißgetränke gibt es Tassen mit einem Schlossmotiv, die die Besucher erwerben können. Parallel zum neuen Weihnachtsmarkt verkaufen die Schulen zwischen 9 bis 16 Uhr rund um das neue Rathaus Selbstgebasteltes.

Der Reigen der Weihnachtsmärkte beginnt in Sigmaringen am Samstag, 23. November. Ab 14 Uhr lädt der Böhlerhof in der Nähe des Hauses Nazareth zu einem kleinen Markt ein. Am selben Tag gibt es ab 16 Uhr einen Adventsmarkt rund um das Gasthaus Adler in Oberschmeien. Am Samstag, 7. Dezember, beginnt um 14 Uhr die Dorfweihnacht in Laiz und am gleichen Nachmittag beginnt um 17 Uhr das Winterdorffest der Vereine auf dem Burgplatz in Jungnau. Am folgenden Samstag, 14. Dezember, ist ab 16 Uhr dörflicher Advent in Unterschmeien und am Sonntag, 15. Dezember, feiert Gutenstein ab 16 Uhr Advent im Pfarrgarten.

Storzingen: Der Storzinger Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 30. November, und am Sonntag, 1. Dezember, in der Weckensteinhalle statt. Beginn ist am Samstag um 14 Uhr. Es gibt an beiden Tagen einen romantischen Markt mit mehr als 30 Ständen und einen Christbaumverkauf. Am Abend gibt es ab 20 Uhr Kabarett mit Karl-Heinz Dünnbier. Am Sonntag startet der Markt um 13 Uhr.

Veringenstadt: Der Fußballverein Veringenstadt verwandelt den Engelhof am Samstag, 14. Dezember, in einen romantischen Weihnachtsmarkt. Eröffnet wird der Adventszauber um 16.30 Uhr von den Kindergartenkindern. Dazu gibt es verschiedene Speisen, Glühwein und andere Getränke. Hinzu kommen eine Tombola und ein Kunsthandwerk-Angebot. Außerdem schaut der Nikolaus vorbei.

Wald: Die vierte Auflage des Adventsbasars im Pfarrheim in Wald findet in diesem Jahr am Samstag, 30. November, von 12 bis 18 Uhr statt. Susanne Kuhn und Irene Müller haben ein tolles Programm zusammengestellt. Die Stubenmusik und die Christbaumlober werden den Adventsbasar musikalisch umrahmen. Die festlich geschmückten Stände bieten ein reiches Warensortiment an. Vom Adventsgesteck bis zum Lammfell über Holzarbeiten, Kosmetik bis zu den selbstgestrickten Socken findet jeder etwas Passendes. Für das leibliche Wohl sorgen die Brückeler und die Ministranten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen