Erneut sind im Kreis Sigmaringen unseriöse Dachdecker unterwegs

Lesedauer: 2 Min
Seriöse Handwerker machen keine Haustürgeschäfte und setzen ihre Kunden auch nicht unter Druck.
Seriöse Handwerker machen keine Haustürgeschäfte und setzen ihre Kunden auch nicht unter Druck. (Foto: colourbox)
Schwäbische Zeitung

Verunsicherte Sigmaringer können sich im Zweifel an die zuständige Dachdeckerinnung Reutlingen wenden Telefonnummer: 07441/884 40.

Erneut sind unseriöse Handwerkskolonnen im Kreis Sigmaringen unterwegs. Das berichtet die Dachdeckerinnung Reutlingen. Die Innung wurde von gleich mehreren Bürgern auf solche sogenannten „Dachhaie" aufmerksam gemacht. In der Manier von Zeitschriftenverkäufern würden ganze Gemeinden planmäßig „abgearbeitet“. Zuletzt wurde im Juni von der Innung ein Fall in Laiz gemeldet.

„Dubiose Handwerker bieten ihre Dienste gern an der Haustür an. Sie überrumpeln Immobilienbesitzer und weisen auf vermeintliche Schäden hin. Doch wer sich hierauf einlässt, erlebt meist böse Überraschungen: Überteuerte und teilweise unnötige Dachsanierungen oder -reparaturen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Masche sei einfach: Einem Angebot für eine Fassaden- oder Dachsanierung zum Dumpingpreis folgt bei Zögern des Kunden an der Haustüre die Vorschlag einer kostenlosen oder nur wenige Euro teure Inspektion des Hausdaches. Dann würden entweder Schäden am Dach herbeigeführt oder mitgebrachte Ziegelscherben oder faules Holz dem verunsicherten Hausbesitzer als Beweis für den angeblich maroden Zustand seines Daches präsentiert.

Wurde ein Pauschalvertrag unterschrieben, schlagen die sogenannten Handwerker erst richtig zu: Selbst wenn ein Preislimit schriftlich festgehalten ist, entdecken die Pfuscher angebliche Schäden beim abdecken des Daches – und dann wird der Hausbesitzer erpresst. Entweder jeder Preis wird bezahlt, oder die Arbeiter ziehen ab.

Verunsicherte Sigmaringer können sich im Zweifel an die zuständige Dachdeckerinnung Reutlingen wenden Telefonnummer: 07441/884 40.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen