Eltern müssen vorerst keine Kindergartengebühren zahlen

Lesedauer: 4 Min
 Die Stadt Sigmaringen setzt die Kindergartengebühren vorerst aus. Zu sehen ist der Kindergarten Oberschmeien.
Die Stadt Sigmaringen setzt die Kindergartengebühren vorerst aus. Zu sehen ist der Kindergarten Oberschmeien. (Foto: Stadtverwaltung)
Schwäbische Zeitung
mast

Die Stadt Sigmaringen wird im April keine Kindergartengebühren einziehen. Dies teilt das Rathaus am Donnerstagabend mit. Sie folgt damit einer Empfehlung des Städtetages und der Einigung der Bürgermeister im Landkreis Sigmaringen.

„Wir wollen mit dieser Entscheidung den Eltern in dieser schwierigen Zeit ein wenig Entlastung geben“, erklärt Bürgermeister Marcus Ehm. Auch die Gebühren für die Notbetreuung in den Kindergärten und Schulen werden nicht eingezogen.

„Alle Bürgermeister im Kreis haben bei einer Telefonkonferenz am Donnerstagabend beschlossen, die Aussetzung der Gebühren landkreisübergreifend durchzusetzen“, sagt Jochen Spieß, Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Sigmaringen und selbst Bürgermeister von Krauchenwies. „Darunter fallen die Gebühren der Notbetreuung, weil wir den Eltern, die sowieso schon einen belastenden Job haben, auch etwas Gutes tun wollen.“

Zu betonen ist dabei, dass der Einzug der Gebühren im April zunächst nur ausgesetzt wird. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Gemeinderat darüber entscheiden, ob die Gebühren gestundet oder erlassen werden können. „Diese Entscheidung hängt mitunter auch davon ab, inwiefern die Landesregierung bereit ist, den Kommunen finanziell unter die Arme zu greifen“, so Ehm weiter.

Seit Freitagmorgen gebe es laut Bürgermeister Spieß nun ein Schreiben vom Gemeindetag, das bescheinigt, dass das Land rund 100 Millionen Euro für die Kommunen bereitstelle. „Wir sehen es aber trotzdem als Gemeinschaftsaufgabe, mit dem Land Hand in Hand durch diese Zeit zu gehen“, sagt Spieß.

Die Stadt Gammertingen verzichtet deshalb auf die Gebühreneinziehung Ende März. „Wir verzichten zum jetzigen Zeitpunkt auf die Gebühren und nicht beim Einzug im April. Aber für die Eltern ist es ja auch nicht wichtig wann, sondern, dass die Gebühren überhaupt aussetzen“, sagt Holger Jerg, Bürgermeister von Gammertingen. „Es soll einfach ein Statement an die Eltern sein: Hört zu, wir denken in dieser Zeit an euch“, erklärt Jerg weiter.

Die Musikschule Sigmaringen hat ebenfalls entschieden, die Gebühren auszusetzen. „Für die Zeit der Schließung entstehen keine Kosten“, schreibt Musikschulleiterin Ellen Valerius in einem Elternbrief. Aktuell wurde entschieden, die Gebühren für April nicht abzubuchen. Wie es danach weitergeht, werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen