Die Vino Miglia macht Station in Sigmaringen

Lesedauer: 4 Min
 Bei der Vino Miglia fahren Oldtimerfreunde insgesamt 1800 Kilometer weit von der Pfalz nach Meran. Dabei kommen sie durch die R
Bei der Vino Miglia fahren Oldtimerfreunde insgesamt 1800 Kilometer weit von der Pfalz nach Meran. Dabei kommen sie durch die Region Sigmaringen. (Foto: Pr)
Schwäbische Zeitung

Die zwölfte Vino Miglia, die internationale Weinstraßenrallye des Automobilclub Maikammer, kommt am Sonntag, 16. Juni, nach Sigmaringen und Umgebung und macht in der Mittagspause Station beim Bootshaus. Mit der Startnummer 1 eröffnet das älteste Auto, der Chevrolet AE Independence aus dem Jahr 1930 von Robert und Gabriele Braun den sehenswerten Reigen der rund 70 historischen Fahrzeuge. Vom 15. bis zum 22. Juni geht es für die Teilnehmer von Neustadt an der Weinstraße nach Meran in Südtirol und wieder zurück. Die Vino Miglia ist für Fahrzeuge bis zum Baujahr 1979 ausgeschrieben und zählt mit einer Strecke von über 1800 Kilometern zu den längsten Oldtimer-Zuverlässigkeitsfahrten in Europa.

Der Automobilclub Maikammer im ADAC als Veranstalter leiste mit der Rallye einen wichtigen Beitrag für die vom Weinbau und Tourismus geprägte Region, heißt es in einer Pressemitteilung. Die gerne „Traumschiff auf Rädern“ genannte Rallye trage die Vorzüge der Pfalz und ihres Weins auf vielfältige Weise bis ins ebenfalls von Tourismus und Wein geprägte Südtirol. Die Pfälzer Weinkönigin Meike Klohr begleitet die Tour.

Die Pfälzer Weinkönigin Meike Klohr ist mit von der Partie

Entlang der über 1800 Kilometer langen Tour in sieben Etappen durch vier Länder und über bis zu 2500 Meter hohe Alpenpässe können Zuschauer überall außergewöhnlich gut gepflegte Zeugen der Kraftfahrzeuggeschichte bewundern. Mit einzelnen Zeit- und Fahrprüfungen werden Tagessieger und am Ende ein Gesamtsieger gekürt, der in Wein aufgewogen wird.

Der Gewinn wird in Wein aufgewogen

Der Genuss von tollen Landschaften, gutem Essen und das gemeinsame Erleben mit häufig schon lange bekannten Teilnehmern steht aber immer im Vordergrund.

Seit 1997 findet die Zuverlässigkeitsfahrt alle zwei Jahre statt. Mehr als 25 ehrenamtliche Helfer des AC Maikammer, Mitarbeiter des ADAC sowie die jeweilige amtierende Weinkönigin begleiten die Teams und sorgen für das Wohl der Teilnehmer. Die Regionen, Städte und Gemeinden, Hotels und Gastgewerbe an der Strecke profitieren direkt durch die Aufmerksamkeit, die sie durch das attraktive Teilnehmerfeld erhalten.

Die Rallye trifft laut Zeitplan gegen 10.56 Uhr af dem Parkplatz beim Kloster Beuron ein. Um 11.16 fahren die Autos weiter. Um 11.30 Uhr sollen sie durch Neidlingen kommen, um 11.35 Uhr durch Thiergarten, um 11.55 Uhr durch die Sigmaringer Ortsmitte, nämlich durch die Laizer Straße, die Antonstraße, über den Leoplodplatz und durch die Fürst-Wilhelm-Straße und weiter zum Restaurant Bootshaus. Dort sind Parkplätze für die Oldtimer reserviert. Um 12.56 geht die Rallye weiter. Um 13.04 Uhr werden die Autos in Sigmaringendorf erwartet, um 13.09 Uhr in Scheer und um 13.36 Uhr in Bad Saulgau. Die Tagesetappe Endet in Lindau.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen