Der Weg zur schnellen Impfung: Mobiles Impfteam fährt durch den Kreis

Die Impfung gibt bald quasi vor der eigenen Haustür.
Die Impfung gibt bald quasi vor der eigenen Haustür. (Foto: Oliver Berg)
Schwäbische Zeitung

Überall wo viele Menschen in der Region sind, gibt es bald ein Impfangebot. Denn der Landkreis Sigmaringen will nun mit einem mobilen Impfteam die Bevölkerung mit Impfstoff versorgen, das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Das Impfen wird immer einfacher. Im Kreisimpfzentrum kann man sich sofort und ohne Termin mit allen Impfstoffen impfen lassen, nun soll auch noch ein mobiles Impfteam die Impfung direkt zu den Menschen bringen. Ab 24. Juli bietet das mobile Impfteam Impfungen bei Veranstaltungen, Wochenmärkten und vor Supermärkten an – überall dort, wo viele Menschen zusammen kommen. „Wir wollen die Menschen darüber informieren, wie wichtig eine Impfung ist und Ihnen direkt vor Ort den Piks, der sie und ihr Umfeld schützt, anbieten“, wird Professor Franz Konrad, medizinischer Leiter des Impfzentrums, in der Mitteilung zitiert.

Wer sich mit Johnson & Johnson impfen lässt, hat bereits nach einer Impfung den vollen Impfschutz. Auch eine Impfung mit Biontech wird angeboten. Der Zweittermin kann direkt vor Ort frei vereinbart werden. Konrad und sein Team stehen mit ärztlichem Rat zur Seite. „Der fachliche und logistische Aufwand ist nicht zu unterschätzen, aber wir möchten den Menschen den maximal einfachen und unkomplizierten Zugang zu Beratung und Impfung bieten“, so der Mediziner.

Angesichts der vergleichsweise niedrigen Impfquote im Landkreis Sigmaringen appelliert Landrätin Stefanie Bürkle abermals an ihre Mitbürger, jetzt die Impfangebote wahrzunehmen: „Glücklicherweise steht nun ausreichend Impfstoff für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Nach wie vor gilt: Gibt es in einem Landkreis viele Ansteckungen, kommen Fernunterricht, Testpflicht, Restaurantschließungen und viele weitere Einschränkungen zurück. Wir haben es jetzt selbst in der Hand, ob wir im Herbst die Freiheiten, die wir jetzt genießen, erhalten können.“ Gerade die jungen Menschen stellt die Landrätin in den Fokus: „Kinder und Jugendliche haben in der Pandemie unglaublich viel mitgemacht. Es darf keine Kita- und Schulschließungen mehr geben, Treffen mit Freunden oder in Vereinen sind wichtiger denn je. Wir sich impfen lässt, schützt nicht nur sich selbst und sein Umfeld, sondern hilft auch unseren Familien.“

Das Angebot sich impfen zu lassen ist so gut und einfach wie nie zu vor. Impfungen im Kreisimpfzentrum Hohentengen sind ohne Terminvereinbarung möglich – einfach vorbei kommen reicht aus. Montags bis samstags kann man von 7 bis 20 Uhr zwischen Biontech und Moderna auswählen. Die Termine für die zweite Impfung können flexibel vereinbart werden, auch ein Urlaub stellt kein Hindernis mehr da.

Den vollen Impfschutz nach nur einer Impfung gibt es mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr kann man sich damit impfen lassen.

Bislang sind folgende Stationen vorgesehen:

Sigmaringen: Während des Street-Food-Festivals am Samstag, 24. Juli, in der Zeit von 15 bis 20 Uhr auf den Markplatz und am Sonntag, 25. Juli, von 12 bis 16 auf dem Festplatz bei der Stadthalle. Während des Wochenmarktes wird am Donnerstag, 29. Juli, und Samstag, 31. Juli, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr geimpft.

Bad Saulgau: Impfungen gibt aus auf dem Festplatz bei der Stadthalle am Montag, 26. Juli, und Dienstag, 27. Juli, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.

Krauchenwies: Am Mittwoch, 28. Juli, steht das mobilen Impfteam während des Wochenmarktes zwischen 10 und 13 Uhr vor dem Rathaus.

Pfullendorf: Geimpft wird am Seepark Center am Mittwoch, 28. Juli, in der zeit von 14 bis 18 Uhr. Zudem am Samstag, 31. Juli, ebenfalls von 14 bis 18 Uhr.

Gammertingen: Auf dem Parkplatz von Edeka und Netto wird am Donnerstag, 29. Juli, und am Freitag, 30. Juli, von 14 bis 18 Uhr geimpft.

Meßkirch: Während des Wochenmarktes am Freitag, 30. Juli, gibt es am Marktbrückle zwischen 10 und 13 Uhr ein Impfangebot.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen