Der Vetter Guser wählt neue Narrenräte

Lesedauer: 4 Min
 Zunftmeister Hartwig Mahlke (links) ehrt mit dem Präsidenten der Narrenzunft Albrecht Prinz von Hohenzollern Helmut Krezdorn fü
Zunftmeister Hartwig Mahlke (links) ehrt mit dem Präsidenten der Narrenzunft Albrecht Prinz von Hohenzollern Helmut Krezdorn für seine 50-jährige Mitgliedschaft. (Foto: Kersten Hamann)
Kersten Hamann

Bei der Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Vetter Guser im Gemeindehaus St. Fidelis in Sigmaringen sind die Narrenräte für Brauchtum sowie für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Andreas Munkes und Joel Wolf neu besetzt worden. Helmut Krezdorn erhielt für seine 50-jährige Mitgliedschaft einen Orden.

Zu Beginn der Veranstaltung blickte Zunftmeister Hartwig Mahlke ausführlich auf die letzten Monate zurück, wobei er natürlich besonders auf die vergangene Fasnet einging. „Es war eine sehr lange, sehr schöne und tolle Fasnet“, sagte der Zunftmeister. Ganz besonders hob er hierbei den erstmals unter der Regie von Phil Sutter durchgeführten „Vetter-Guser-Ball“ in Form einer „Cabaret-Nacht“ hervor. „Ein neuer Regisseur, ein neues Konzept, unglaublich tolle Nummern, ein grandioser Ball“, sagte Mahlke.

Der Kassenbericht wurde durch Säckelmeister Peter Ulrich in routinierter Manier vorgestellt. Ulrich erläuterte den anwesenden Mitgliedern die Zahlen aus dem letzten Geschäftsjahr und bilanzierte einen erfreulichen Überschuss für die Narrenzunft. Darüber hinaus teilte er mit, dass man auch bei den Verhandlungen mit der Brauerei Zoller-Hof verbesserte Konditionen erhalten habe.

Wahlen der Narrenrätesorgen für Spannung

Mit besonderer Spannung wurde nach der Entlastung des Vorstands durch Joachim Riegger die Wahl der Narrenräte für die Ämter Brauchtum und Presse-/Öffentlichkeitsarbeit erwartet. Für den Bereich Brauchtum hatten sich Lukas Eichelmann und Andreas Munkes zur Wahl gestellt. Da Andreas Munkes aus beruflichen Gründen verhindert war an der Versammlung teilzunehmen, schickte er kurzerhand eine Videobotschaft, um den Mitgliedern aufzuzeigen, warum gerade er für dieses Amt der geeignete Kandidat sei. Munkes konnte sich letztendlich mit 74 zu 38 Stimmen durchsetzen.

Für das Amt Presse- und Öffentlichkeitarbeit waren sogar drei Bewerber ins Rennen gegangen. Christiane Goos, Dennis Kock und Joel Wolf standen hier auf dem Wahlzettel. Mit einer Mehrheit von 11 Stimmen ging dieses Amt letztlich an Joel Wolf.

Ein weiterer Höhepunkt war die Ordensvergabe für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Narrenzunft Vetter Guser an Helmut Krezdorn, die durch den Zunftmeister und den Präsidenten der Narrenzunft Albrecht Prinz von Hohenzollern vorgenommen wurde.

Letztendlich war der Zunftmeister noch einen Blick auf die kommenden Jahre: Die Vetter Guser feiern im Jahr 2023 ihr 111-jähriges Bestehen. Das „Bräuteln“ in Sigmaringen wurde erstmalig urkundlich im Jahr 1723 erwähnt und wird somit im Jahr 2023 ebenfalls gebührend gefeiert. Für diese Feier werden bereits jetzt die „Fähnala“ für das Narrentreffen zur 300-Jahrfeier zum Schneiden, Säumen und Nähen an die Mitglieder verteilt. Insgesamt sollen hier 24 000 Meter Stoff zusammenkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen