Der Karlsplatz erwacht

Lesedauer: 2 Min

Michael Hescheler kommentiert.
Michael Hescheler kommentiert. (Foto: privat)
Redaktionsleitung

Es ist eine Freude, in diesen frühlingshaften Tagen über den Karlsplatz zu schlendern. Ein Jahr nach der Eröffnung erlebt der Platz sprichwörtlich seinen zweiten Frühling. Ja, da war doch was: Anfangs war Grummeln unter der Bürgerschaft zu vernehmen. Die wenigen Tische vor dem Ristorante Leopold gingen auf dem großzügigen Platz unter. Doch das ist Schnee von gestern: Nun stehen genügend Stühle bereit, fast die gesamte Breite des Marstalls ist bestuhlt. Passend zum fürstlichen Entree der Stadt sind die Sonnenschirme in Hohenzollern-Farben gehalten. Gäste können nun auf dem Platz dinnieren, ein Eis essen, einen Cappuccino oder ein Glas Wein genießen. Die beiden Wirte ergänzen sich wunderbar: Auf der einen Seite das Ristorante „Leopold“, auf der anderen das Eiscafé „La Piazza“. Da beide Gastronomen italienische Wurzeln haben, wäre eine Namensänderung des Karlsplatzes angebracht: Was hält der Gemeinderat von Piazza del Carlo?

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen