Der Circus Krone kommt nach Sigmaringen

Lesedauer: 4 Min
Der Circus Kronekommt nach Sigmaringen
Sven Zeller

Erstmals seit 2007 gastiert der Circus Krone für sechs Tage in Sigmaringen. Von Mittwoch, 30. Mai, bis Montag, 4. Juni, gibt der größte und erfolgreichste Zirkus Europas täglich zwei Vorstellungen auf dem Festplatz vor der Stadthalle. Die 150-minütigen Vorstellungen beginnen jeweils um 15.30 Uhr und um 20 Uhr.

Auf der Homepage des Unternehmens, das vor über 100 Jahren von Carl Krone gegründet wurde, wird das diesjährige Saisonprogramm „Krone-Celebration“ als ein Programm der Superlative angekündigt. 54 Artisten aus 14 Nationen und fünf Kontinenten begleiten den Zirkus nach Sigmaringen. In dem Zelt, das eine Grundfläche von rund 3000 Quadratmetern und eine Höhe von 14 Meter hat, haben zirka 5000 Zuschauer Platz.

Insgesamt werden 20 Programmpunkte angekündigt. So werden die Zuschauer unter anderem durch die Truppe Dalian unterhalten, die von einer Schaukel durch das Zelt springen. Auch die Truppe Chy Fu Dey, die zur Elite des Chinesischen Staatscircus gehören, hat ein Programm mit vielen Sprüngen und Flügen. Die Aufgabe der musikalischen Gruppe Les Rossyann ist es, unter Begleitung einer Klaviatur die Zuschauer zum Lachen zu bringen.

Elefantenballett soll zu einem Höhepunkt werden

Aus der Tierwelt werden die Zuschauer unter anderem den größten Elefantenbullen der Welt und den weißen Löwen „King Tonga“ treffen. Ein Highlight sei ein Elefantenballett mit orientalischen Eindrücken, wobei die Dickhäuter schwierige Trickfolgen mit viel „Rüsselspitzengefühl“ meistern, heißt es in der Ankündigung.

Des Weiteren sei das Tierreich durch ein Flusspferd, Kamele, Zebras und viele andere Exoten vertreten, die im Programm vertreten sind. Wer die Tiere aus der Nähe sehen möchte, hat die Möglichkeit, den an das Vorstellungszelt angeschlossenen Krone-Zoo mit den mehr als 200 Tieren zu besichtigen.

Um all das möglich zu machen, leben und arbeiten fast 400 Menschen in der ständig umherziehenden Zeltstadt. Diese besteht aus 330 Wohn-, Pack- und Gerätewagen, worunter auch Werkstätten, eine Personalküche, eine Sattlerei und eine Schneiderei zu finden sind.

Für die Kinder der Zirkusangehörigen, die zum Teil schon selbst als Artisten arbeiten, verfügt der Circus Krone sogar über eine eigene Schule. Selbst eine eigene Stromversorgung und eine eigene Müllabfuhr gehören zu der Zeltstadt, weswegen sie nur in wenigen Bereichen auf Hilfe angewiesen ist. (sz)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen