Der Bär stiftet Freundschaft

Lesedauer: 3 Min
 Ein Schauspieler schlüpft in verschiedene Rollen und stellt die einzelnen Tiere dar.
Ein Schauspieler schlüpft in verschiedene Rollen und stellt die einzelnen Tiere dar. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Seit diesem Schuljahr besteht eine Partnerschaft der Bilharzschule mit der Nimmerland Theaterproduktion. Kürzlich wurde das Stück „Die 9. Sinfonie der Tiere“ für die Grundschule in der Aula aufgeführt.

Davor nahmen die Klassen 1 und 2 an der Instrumentenschau teil. Hier wurden die Instrumentenfamilien vorgestellt und anschließend konnten die Kinder die Instrumente ausprobieren. Für die Klassen 3 und 4 fand dies nach der Aufführung statt.

155 Schüler erlebten gemeinsam eine lustige und informative Stunde mit dem Schauspieler, der gekonnt in die verschiedenen Rollen schlüpfte und sowohl den Dirigenten als auch die vielen Tiere unmissverständlich darstellte.

Die Geschichte handelte von folgender Begebenheit: Der junge Dirigent Karavan bekommt einen Anruf vom Konzerthaus in Berlin und damit seine große Chance: Er soll die 9. Sinfonie von Beethoven dirigieren. Die Sache hat allerdings einen Haken: Er muss ein Orchester zur Aufführung mitbringen. Doch woher soll er kurzerhand die vielen Musiker nehmen? In seiner Verzweiflung gerät er an eine dubiose Agentur, die ihm Hilfe verspricht.

Wenig später ist sein Wohnzimmer mit den seltsamsten Musikern bevölkert: Eine Horde musizierender Tiere, die sich statt für Beethoven nur für ihre nächste Mahlzeit interessiert. Logisch, dass es daher zu reichlich Konflikten kommt, denn die leckere Mahlzeit sitzt schon am Instrument nebenan – oder auch in der ersten Reihe, denn die Kinder waren hin und wieder mit einbezogen und fieberten mit Maus, Schildkröte, Schaf und Gans, die nicht von Löwe, Wolf, Adler oder Katze gefressen werden wollten. Zum Glück rettet der Bär am Ende mit seinem Kontrabassspiel die Situation und „alle Tiere werden Freunde“…

Der Förderverein der Bilharzschule unterstützte dieses Theaterstück finanziell, sodass alle Grundschulkinder dieses bundesweit bekannte und sehr anerkannte Theater in der Aula besuchen konnten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen