Mitglieder der Grünen Jugend informieren auf dem Marktplatz.
Mitglieder der Grünen Jugend informieren auf dem Marktplatz. (Foto: chw)
Redakteur Sigmaringen

Auch die Grüne Jugend (GJ) engagiert sich noch einmal in der Endphase des Wahlkampfs. Am Donnerstag warben einige Mitglieder vor dem Rathaus für besseren Klimaschutz und Themen der Jugend.

„Wir sind die letze Generation, die den Klimawandel noch aufhalten kann“, sagt Deniz Gedik, Mitglied im Landesvorstand der GJ. Deshalb sollten sich Jugendliche jetzt im eigenen Interesse ihrer Verantwortung bewusst werden. Deshalb fordern sich den sofortigen Ausstieg aus der Kohleenergie und die Einhaltung der beschlossenen und ratifizierten Klimaabkommen.

Auch die Infrastruktur im öffentlichen Raum ist den Mitgliedern und Anhängern der GJ ein wichtiges Anliegen. „Mehr Parks als Parkplätze“ lautet die Devise. Di eGJ fordert gerechtere Bildungschancen sowei einen besser ausgebauten und kostenfreien Regionalverkehr auch in ländlichen Regionen.

Wichtig ist der GJ vor allem, dass auch die Erst- und Jungwähler am Sonntag an die Urnen gehen, um demokratische Strukturen zu bewahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen