Das Bügelbier-Team tritt beim „Human-Soccer-Turnier“ an

Lesedauer: 4 Min

 Menschen werden beim Hoffest zu Tischfußballfiguren.
Menschen werden beim Hoffest zu Tischfußballfiguren. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Parkplätze an der Brauerei sind beschränkt. Gut erreichbar und keine drei Gehminuten entfernt sind die öffentlichen Parkplätze „In den Burgwiesen“ und die vom Autohaus Zimmermann, dem ehemaligen Autohaus Keller und der Firma Fritz Braun zur Verfügung gestellten Parkplätze.

Es ist wieder so weit: Am Samstag feiert die Brauerei Zoller-Hof ihre Oktoberfest-Party und am Sonntag das traditionelle Hoffest.

Das Festzelt ist aufgebaut, einladend dekoriert und die Brauerei ist bereit, um Jung und Alt, Familien und Vereine, Fans und Bierliebhaber über das Festwochenende zu unterhalten, zu informieren und zu verköstigen.

Am Samstag ist ab 17 Uhr Zelteinlass zur Oktoberfest-Party und es heißt Plätze sichern, insbesondere für die Kurzentschlossenen, die erst an der Abendkasse ihr Glück versuchen wollen. Das Gros der Karten ging im Vorverkauf weg. Nach kurzer Begrüßung und traditionellem Fass-anstich geht es mit der Partyband „Hautnah“ die Schlagerhitliste rauf und runter.

Für die passende Festzelt-Stimmung am Sonntag sorgt ab 11 Uhr die Musikkapelle Benzingen. Zum Frühschoppen gibt es ein zünftiges Weißwurst-Frühstück. Rund um die Brauerei erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Alle halbe Stunde zwischen 11.30 und 15 Uhr werden in der Brauerei geführte Besichtigungen angeboten. Start ist immer vor dem Sudhaus. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 25 Personen beschränkt. In der Bier-Genuss-Ecke werden Biere zur Verkostung angeboten. Bierliebhaber können hier ihr ganz individuelles Lieblingsbier herausschmecken, aber auch neue Bierstile für sich entdecken.

Den ganzen Tag unterhält der Handwerker-Markt im und rund um das Festzelt und eine Spielstraße für Kind und Kegel sorgt für Abwechslung. Auch das Kulinarische soll da nicht zu kurz kommen. Vom Spanferkel über Hähnchen bis zum Dennetle gibt es den ganzen Tag über vieles, auf das sich die Gäste freuen können. Etwas Besonderes werden auch die Suppen aus dem Eintopf-Mobil sein, die zu einem frisch gezapften Bier passen. Das „coffee-bike“ und der Narrenverein Blochingen runden mit Kaffee-Spezialitäten und selbst gebackenen Kuchen dieses Angebot ab. Die Narrenzunft Vetter Guser sorgt das gesamte Fest-Wochenende für den Service.

Neben dem Bewährten gibt es auch dieses Jahr wieder Neues auf dem Fest zu entdecken und zu erleben. Das erste Mal im Einsatz wird der neue Event-Container der Brauerei sein. Unter dem Motto „It‘s not only a beer – it’s a Zoller“ wird hier der Bierausschank ins Zentrum des Interesses gerückt. Das erste Mal beim Hoffest tritt das Zoller-Bügelbier-Team beim Human-Table-Soccer-Turnier der „Schwäbischen Zeitung“ gegen den Rest der regionalen „Fußballwelt“ an.

Das erste Mal in Sigmaringen und beim Hoffest zu bestaunen ist das KA-Racing Team vom Karlsruher Institut für Technologie. Studenten, die jedes Jahr drei neue Rennwagen entwickeln, konstruieren, fertigen und testen und allen Besuchern Einblick in die Rennsport-Welt der besonderen Art geben. Musikalische Momente werden die Alphornbläser aus Gutenstein vermitteln und ebenso die Bigband Skyline aus Sigmaringen, die ab 14.30 Uhr auf der Bühne im Festzelt auftritt.

Die Parkplätze an der Brauerei sind beschränkt. Gut erreichbar und keine drei Gehminuten entfernt sind die öffentlichen Parkplätze „In den Burgwiesen“ und die vom Autohaus Zimmermann, dem ehemaligen Autohaus Keller und der Firma Fritz Braun zur Verfügung gestellten Parkplätze.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen