Bundesstraße nach Albstadt bleibt ab Montag gesperrt

Lesedauer: 2 Min
 Voll gesperrt ist ab Montag die nach Albstadt führende Bundesstraße B 463.
Voll gesperrt ist ab Montag die nach Albstadt führende Bundesstraße B 463. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Bundesstraße 463 bleibt ab Montag zwischen dem Kreisverkehr Nollhof in Sigmaringen und der Ausfahrt Storzingen voll gesperrt. Wie das Regierungspräsidium Tübingen mitteilt, wird die Fahrbahn auf diesem sechs Kilometer langen Teilstück voll saniert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis 21. August dauern. Die Umleitungsstrecke erfolgt über das Laucherttal.

Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnschäden in Form von Rissen und Ausbrüchen sowie des teilweise unterdimensionierten Aufbaus werde der Fahrbahnbelag vollständig erneuert, heißt es in der Mitteilung.

Von Sigmaringen kommend nach Winterlingen wird der Verkehr ab dem Kreisverkehr Nollhof über die B 32 bis Veringendorf, weiter über die K 8202 (Benzinger Straße) / K 7174 (Albstraße) nach Benzingen und dann auf die B 463 umgeleitet. Von Albstadt in Richtung Sigmaringen erfolgt die Umleitung über die gleiche Strecke.

Die Einmündung B 463/L 218 bei Storzingen bleibt zur Hälfte gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt, sodass er von Winterlingen kommend über die B 463 und die L 218 nach Storzingen in beiden Richtungen laufen kann.

Laut dem Regierungspräsidium werden rund 37 500 Tonnen Asphalt aus- und wieder eingebaut. Für den Abtransport des Fräsguts und der Anlieferung der neuen Beläge seien rund 3000 Sattelzugfahrten erforderlich. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,45 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade