Betrunkener Mann stiehlt Medikamente und Würste

Lesedauer: 3 Min
 Ein 31-jähriger Mann hat im Laufe des Mittwochs in drei unterschiedlichen Geschäften Waren im Wert von etwa 80 Euro gestohlen.
Ein 31-jähriger Mann hat im Laufe des Mittwochs in drei unterschiedlichen Geschäften Waren im Wert von etwa 80 Euro gestohlen. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Bei insgesamt drei Ladendiebstähle hat ein 31-jähriger Mann im Laufe des Mittwochs in unterschiedlichen Geschäften Waren im Gesamtwert von rund 80 Euro gestohlen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, riss er im ersten Fall in einer Apotheke an der Georg-Zimmerer-Straße einer Mitarbeiterin ein Präparat aus der Hand und flüchtete damit. Anhand der Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte während der Fahndung den Mann am Donauufer antreffen und kontrollieren. Ein Alkoholtest ergab einen Wert in Höhe von rund 2,5 Promille. Das Diebesgut wurde bei ihm aufgefunden und beschlagnahmt, der Mann wurde nach Abschluss der Ermittlungen auf die Straße entlassen.

Im weiteren Tagesverlauf wurden Polizeibeamte zu zwei weiteren Ladendiebstählen gerufen, deren Zusammenhang mit dem ersten Fall später ersichtlich wurde. In einem Fall entnahm ein unbekannter Täter aus der Auslage eines Discounters in der Straße „In der Au“ eine Packung Bratwürste, öffnete die Verpackung noch im Laden und verspeiste dort mindestens eine Wurst.

Ohne die Ware zu bezahlen, verließ der Unbekannte den Laden. Im anderen Fall bemerkte die Verkäuferin eines Einkaufsmarktes an der Friedrich-List-Straße, dass ein Mann in seinem Hosenbund Ware versteckt hatte, als er die Kasse passierte. Als sie ihn ansprach, flüchtete er, konnte jedoch von der Angestellten und einem Zeugen eingeholt und festgehalten werden. Dem Unbekannten gelang es jedoch, sich aus dem Festhaltegriff zu befreien und zu entkommen. Hierbei verlor er einen Teil des Diebesguts. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die beiden anderen Taten dem 31-Jährigen zugeordnet werden. Er gelangt in allen drei Fällen zur Anzeige, zudem dürften mehrere Hausverbote auf den Mann zukommen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen