Azubis erhalten Aufklärung zum Alkoholgenuss

Lesedauer: 2 Min
Teilnehmer erfahren, wie es ist, im Fixierbett zu liegen.
Teilnehmer erfahren, wie es ist, im Fixierbett zu liegen. (Foto: CJD)
Schwäbische Zeitung

„Heute an den Rausch von morgen denken!“ – Unter diesem Motto hat im CJD Sigmaringen ein Suchtpräventionsprojekt zum überlegten Umgang mit Alkohol stattgefunden.

Den 130 Internatsschülern stand ein abwechslungsreiches Programm zur Verfügung. Allabendlich wurde im hauseigenen Vesperraum eine Cocktailbar in Gang gesetzt, in welcher mit viel Freude alkoholfreie Cocktails zubereitet und ausgeschenkt wurden. Hier gab es Platz und Zeit, während des kühlen Kaltgetränks, gegenseitigen Meinungs- und Gedankenaustausch zum Thema Alkohol stattfinden zu lassen.

Unterstützt wurde das Projekt von der AGJ Suchtberatungsstelle Sigmaringen. Diese sendete an zwei Abenden einen Referenten, welcher für die Auszubildenden spannende und gleichermaßen wachrüttelnde Gesprächskreise führte. Mit den klaren Worten und der Unterstützung eines Betroffenen erhielten die Auszubildenden tiefere Einblicke.

Auch der vom Landratsamt ausgeliehene Präventionskoffer fand großen Anklang. Nüchtern durch eine Brille den alkoholisierten Zustand zu erleben, war für viele sehr nervenaufreibend und eine Erfahrung, die zum Nachdenken anregte.

Besonderen Anklang fand ein Besuch der ZfP Südwürttemberg Abteilung für Suchterkrankungen Weissenau, bei dem die Jugendlichen erleben konnten, wie es sich anfühlt, wenn man zum Selbstschutz auf einem Fixierbett festgeschnallt ist.

Des Weiteren wurde durch das pädagogische Team vor Ort über Spiele und Rätsel viel Wissen für den Umgang mit Alkohol erarbeitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen