Audi-Fahrer gefährdet Straßenverkehr

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizeibeamten stellten bei der anschließenden Kontrolle fest, dass der Audi-Fahrer ohne Führerschein gefahren war.
Die Polizeibeamten stellten bei der anschließenden Kontrolle fest, dass der Audi-Fahrer ohne Führerschein gefahren war. (Foto: Monika Skolimowska/dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen einen 46-jährigen Audi-Fahrer, der am Mittwoch gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 463 zwischen der Abfahrt Laiz und dem Kreisverkehr Nollhof unterwegs war. Ein Zivilfahrzeug wurde auf den Audi-Fahrer aufmerksam, als dieser trotz Gegenverkehr überholte und einen Motorradfahrer gefährdete, so die Polizei. Die Zivilstreife wendete und folgte dem 46-Jährigen. Bevor sie ihn anhalten und kontrollieren konnten, fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Krauchenwies, wo er später auf Höhe des Industriegebiets Wachtelhau einen bereits im Abbiegevorgang befindlichen Fahrzeuglenker überholte. Dieser musste deshalb stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer des Audis ohne Führerschein gefahren war.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen