Aktivisten setzen sich für Chinesin ein

Lesedauer: 2 Min
 Wanda Wan Cheng
Wanda Wan Cheng (Foto: privat)
Redaktionsleitung

Auf dem Marktplatz soll es heute den ganzen Tag über einen Informationsstand gegen Organraub in China geben. Wie das deutsche Falun-Gong-Zentrum mitteilt, ist der Aufhänger für die Aktion die chinesische Dissidentin Wanda Wan Cheng, die seit einigen Tagen in der Landeserstaufnahmestelle in Sigmaringen untergebracht ist. Die 31 Jahre alte Musiklehrerin floh im Oktober aus China, nachdem sechs Freundinnen illegal verhaftet worden sein sollen. Wan wurde nach ihrer Ankunft in Frankfurt über Heidelberg nach Sigmaringen gebracht. Zwischenzeitlich hat sie einen Asylantrag gestellt, über den noch nicht entschieden ist. „Sie hat einfach Angst, dass sie nicht hier bleiben darf“, sagt Man-Yan Ng vom Informationszentrum für Falun Gong an der Bergstraße über den Grund für die Aktion in Sigmaringen. Mitglieder der Meditationsschule seien Opfer von Organraub geworden. Falun Gong fordert dazu auf, die Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht im Alltag zu beherzigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen