640 Personen besuchen Burghöhle und Bergfried in Dietfurt

Lesedauer: 1 Min

Die Besucher genießen den Ausblick vom Eingang des Bergfrieds, der sonst nicht frei zugänglich ist.
Die Besucher genießen den Ausblick vom Eingang des Bergfrieds, der sonst nicht frei zugänglich ist. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Bergwacht Sigmaringen hat am vergangenen Sonntag am Höhlentag des Tourismusverbands "Donaubergland" ihre Burghöhle und den Bergfried in Dietfurt geöffnet. Insgesamt besuchten 640 Personen, darunter viele Familien mit Kindern, die Attraktionen des Bergwachtgeländes in Dietfurt. Viele der Gäste haben hierfür längere Anfahrten in Kauf genommen. Bisweilen waren kürzere Wartezeiten vor allem im Turm, der nur über Leitern im Turminneren bestiegen werden kann, unvermeidbar. Diese wurden von den interessierten Besuchern mit Geduld und Humor bewältigt. Dadurch ergaben sich auch für die betreuenden Bergwachtler viele Begegnungen und anregenden Gespräche. 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen