48 000 Euro fließen in Kindergärten und gemeinnützige Projekte im Kreis Sigmaringen

Lesedauer: 4 Min

48 000 Euro kommen beim PS-Sparen zusammen.
48 000 Euro kommen beim PS-Sparen zusammen. (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Zu einer Spendenübergabe hat die Landesbank Kreissparkasse kürzlich in das Sparkassenforum im Hofgarten in Sigmaringen eingeladen. Dabei wurden insgesamt 48 000 Euro aus dem PS-Gewinnsparen übergeben. Michael Hahn, Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Kreissparkasse, eröffnete die Feierstunde. Nachdem im vergangenen Jahr die Selbsthilfegruppen im Fokus standen, waren es dieses Jahr die Kindergärten, die aus dem Spendentopf gefördert wurden. Bei der Begrüßung nannte Michael Hahn die Gründe für den diesjährigen Schwerpunkt „Kindergärten“: „Hier wird wichtige Arbeit geleistet. Und die Budgets für die Beschaffung von neuem Spielmaterial sind immer knapp. Daher hat es uns auch nicht gewundert, dass alle 72 Kindergärten das Angebot angenommen haben, jeweils 500 Euro in Spielmaterial zu investieren – eine Rücklaufquote von 100 Prozent.“ Damit sind 36 000 Euro aus dem PS-Gewinnsparen in die Förderung des Nachwuchses geflossen.

Das PS-Sparen der Landesbank Kreissparkasse vermittelt nicht nur den Grundgedanken des Sparens. Gleichzeitig wird dadurch ein „Sozialer Zweckertrag“ erwirtschaftet, der sozial-karitativen Einrichtungen in der Region zugute kommt. Mathias Hofmann, Regionaldirektor der Landesbank Kreissparkasse in Krauchenwies, erklärt das PS-Sparen: „Ein Los kostet fünf Euro – vier Euro für den Vermögensaufbau sowie einen Euro für die Chance auf einen attraktiven Gewinn und die Gewissheit, etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun.“ Aktuell haben die Kunden der Landesbank Kreissparkasse insgesamt 17 000 Lose.

Stellvertretend für alle Kindergärten sprach Petra Pfaff-Fellinger vom Kindergarten Deutstetten aus Veringenstadt Dankesworte. „Erzieherinnen und Kinder wälzten Kataloge. Schließlich haben wir uns darauf geeinigt, Rhythmiktücher und Instrumente zu kaufen.“ Die Kindergärten setzen das Geld sehr unterschiedlich ein. Die Auswahl reicht von Fahrzeugen für den Außenbereich, über klassische Spiele bis hin zu Materialien der Lernpädagogik.

Neben den Kindergärten waren 2017 auch wieder zahlreiche öffentliche Einrichtungen, Hilfsorganisationen und Vereine unter den Empfängern. Die 12 000 Euro flossen unter anderem in den Bürgerausschuss Bad Saulgau für das Bächtlefest, die Ateliers im Alten Schlachthof Sigmaringen für Behindertentage, das Jugend- und Sozialforum Sigmaringen für das Projekt ElefAnt, die Psychosoziale Krebsberatung Sigmaringen, Ju-Max Sigmaringen für die Ausrichtung der Jugend-Medien-Akademie, den Arbeitskreis Selbsthilfegruppen im Landkreis, das Sportforum im Landkreis Sigmaringen: Benefiz-Gala, den DRK-Aktionstag am 18. März, Donum Vitae: „Für das Leben“, den Schwimmverein im TSV Bad Saulgau, Mariaberg für die Sommerkunstwoche 2018, die Stadt Mengen für die Heimattage und die Sulgemer Löchligugger.

Als Vertreter dieser Spendenempfänger übernahm es Robert Zolling, Pressesprecher von Mariaberg, über die Verwendung der Mittel zu berichten und der Landesbank Kreissparkasse zu danken.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen