3,25 Millionen Euro fließen in den Landkreis Sigmaringen

Lesedauer: 4 Min
 Mehr als drei Millionen Euro erhält der Landkreis vom Land.
Mehr als drei Millionen Euro erhält der Landkreis vom Land. (Foto: Daniel Reinhardt/dpa)
Schwäbische Zeitung

Aus dem Ausgleichsstock fließend in diesem Jahr 3,25 Millionen Euro in den Landkreis Sigmaringen. Dies teilt Klaus Burger der Schwäbischen Zeitung mit. Insgesamt konnten rund 24,1 Millionen Euro an Investitionshilfen an die Kommunen verteilt werden.

„Ohne den Ausgleichsstock könnten viele Gemeinden in Anbetracht der angespannten Haushaltslage der Kommunen ihre geplanten Maßnahmen nicht realisieren“, wird der Abgeordnete in einer Pressemitteilung zitiert. Der Ausgleichssock diene dem Zweck, geleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen. Kommunale Pflichtaufgaben wie Schulen und Kindergärten seien auch in diesem Jahr wieder vorrangig berücksichtigt worden. Weiterhin gefördert werden auch Mehrzweckhallen und Dorfgemeinschaftshäuser, das Feuerlöschwesen, Rathäuser, Straßenbau oder auch Backbone-Netze.

Die Gemeinde Bingen erhält für den Neubau des Rathauses 300 000 Euro. Für die Sanierung der Realschule fließen 450 000 Euro nach Gammertingen. Herbertingen erhält 50 000 Euro für die Sanierung der Straße „Brunnenberg“. Die Gemeinde Herdwangen-Schönach darf sich über 150 000 Euro für den Neubau einer Begegnungsstätte am Dorfplatz beim Rathaus freuen. Einen Zuschuss in Höhe von 60 000 Euro erhält die Stadt Hettingen für die Sanierung der Wiesentalbrücke. Für die Anlage eines Gehweges entlang der Ortsdurchfahrt Hohentengen-Völlkofen, erster Bauabschnitt, fließen 150 000 Euro nach Hohentengen. Inzigkofen erhält 100 000 Euro für das Projekt „die grüne Fußgängerachse“ im Bereich Römerstraße. 80 000 Euro gehen an die Gemeinde Leibertingen für die Vorplatzgestaltung Haus der Vereine und der Begegnungen im Ortsteil Thalheim mit Anbindung an die Straße „Im Brühl“. Für die Sanierung der Mehrzweckhalle Blochingen erhält Mengen 250 000 Euro aus dem Ausgleichsstock. 450 000 Euro fließen nach Meßkirch für den Neubau eines achtgruppigen Kindergartens mit Krippen. Für die Sanierung des Feuerwehrhauses, erster Bauabschnitt (Betonsanierung und Errichtung Pultdach), erhält die Gemeinde Neufra 250 000 Euro. Ostrach erhält eine Förderung in Höhe von 300 000 Euro für die Glasfaserverlegung Ostrachtal in den Ortsteilen Jettkofen, Wangen und Einhart. Nach Schwenningen fließen 100 000 Euro für die Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs TLF 16-12 BJ 1989. Für den Neubau eines viergruppigen Kindergartens erhält die Stadt Sigmaringen 250 000 Euro. Für die Sanierung der Schneckenbergstraße im Ortsteil Storzingen erhält die Gemeinde Stetten am kalten Markt 80 000 Euro. 200 000 Euro fließen nach Veringenstadt für die Erweiterung der Kindertagesstätte Deutstetten durch Anbau einer Regelgruppe. Für die Instandsetzung der Gemeindeverbindungsstraße Ruhestetten-Mühlhausen gehen 30 000 Euro an die Gemeinde Wald.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade