14-Jährige wird von zwei Schwarzafrikanern bedrängt und bestohlen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Zwei unbekannte Schwarzafrikaner haben einem 14-jährigen Mädchen am Montag zwischen 15.45 Uhr bis 16.40 Uhr einen Geldbeutel in der Wartehalle im Bahnhof entwendet. Das berichtet die Polizei. Die zwei jungen Männer versuchten auf Englisch ein Gespräch mit dem Mädchen aufzubauen und bedrängten sie zunehmend, weshalb sie sich unwohl fühlte, ihr Handy nahm und versuchte, die Polizei zu verständigen.

Einer der Männer nahm dem Mädchen das Handy aus der Hand, legte auf, zog sie am Arm nach oben und durchsuchte ihre Jacke nach weiteren Wertgegenständen. Den dort aufgefundenen Geldbeutel eignete sich der Mann dann ebenfalls an. Als das Mädchen einen Zuggast entdeckte, ging sie zu ihm und bat um Hilfe. Der Mann forderte die Tatverdächtigen auf, dem Mädchen die abgenommenen Sachen zurückzugeben. Bis auf den Geldbeutel rückten sie die Gegenstände des Mädchens heraus und entkamen.

Die Mutter des Mädchens erstattete Anzeige. Das Polizeirevier Sigmaringen, Telefon 07571/1040, sucht Personen, die zur fraglichen Zeit diese zwei Schwarzafrikaner, etwa 180 cm groß, beide kurzrasierte krause Afro-Frisuren, gesehen haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu den Personen machen können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen