Großeltern lesen Märchen, Krimis und lustige Geschichten vor

Lesedauer: 3 Min
Großeltern lesen Märchen, Krimis und lustige Geschichten vor
Großeltern lesen Märchen, Krimis und lustige Geschichten vor (Foto: Gräfin-Monika-Schule)
Schwäbische Zeitung

Ein Schulerlebnis der besonderen Art hat es für die Zweitklässler der Gräfin-Monika-Schule Scheer am vergangenen Freitag gegeben: Anlässlich des bundesweiten „Vorlesetags“ hatte die Schule einen Leseabend mit Vorlese-Großeltern organisiert.

Der bundesweite Vorlesetag wird seit Jahren von der Stiftung Lesen, der „Zeit“ und der Deutsche-Bahn-Stiftung veranstaltet und richtet sich an Pädagogen, Prominente, aber auch Eltern und Verwandte, um die Bedeutung des Vorlesens für die Sprach- und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern zu unterstreichen. In Scheer fand die Anregung Zuspruch und fünf Großeltern meldeten sich, die bereit waren, einen Leseabend mit den Kindern in der Schule zu verbringen. Nach einem von den Eltern gestalteten Büfett zogen die Kinder los, um sich in Gruppen jeweils einer Vorlese-Oma oder einem Vorlese-Opa zuzuordnen. Diese waren in Lesecken im ganzen Schulhaus verteilt. Gebannt lauschten die Schüler den vorgetragenen Geschichten aus alten und neuen Büchern, ob Märchen, Kinderkrimi oder lustige Geschichten, heißt es in der Pressemitteilung der Schule. Einige Großeltern hatten sogar Bücher aus ihrer eigenen Kindheit zur Aktion mitgebracht.

Nach der Vorlesezeit und einem Lese- und Bewegungsspiel durchs ganze Schulhaus durften es sich die Kinder auf mitgebrachten Matratzen und Decken gemütlich machen und allein oder in Gruppen noch eigenständig lesen, bevor der Abend dann im Freien am Lagerfeuer ausklang. Für die Kinder war es ein Erlebnis, die Schule anders zu erleben und auch die Großeltern genossen die aufmerksame Zuhörerschaft, wird mitgeteilt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen