Ausstellung ist noch ein weiteres Wochenende zu sehen

Lesedauer: 4 Min
Reiner Kuchelmeister erklärt bei einer Rundfahrt durch Heudorf einiges zur Ortsgeschichte.
Reiner Kuchelmeister erklärt bei einer Rundfahrt durch Heudorf einiges zur Ortsgeschichte. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Feier zum 50-jährigen Bestehen des Heimatvereins Heudorf in Kombination mit dem Heimatfest ist am Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen. „Meiner Meinung nach haben wir ein würdiges Jubiläum abgehalten und dabei unter Beweis gestellt, dass so ein Fest nur mit vielen Helfern organisiert werden kann“, sagt Reiner Kuchelmeister, Vorsitzender des Heimatvereins und Zugpferd der Jubiläumsveranstaltung. Er kündigt an, dass die Ausstellung „Heudorf im Wandel der Zeit“ noch am kommenden Wochenende geöffnet sein wird. Auch können noch Festschriften erworben werden.

„Wir danken allen, die unser Jubiläum mit uns gefeiert und der Hitze getrotzt haben“, so Kuchelmeister weiter. Das Jubiläum in dieser Form zu gestalten, hätte viel Zeit und Energie gekostet und so manchen Helfer an seine Grenzen gebracht. „Ich hoffe, nicht zu viel vom Heimatverein-Ausschuss und unseren Frauen verlangt zu haben“, sagt er. Dass die große Veranstaltung gemeistert werden könnte, sei auf das schlagkräftige Team zurückzuführen, in dem jeder gewusst habe, wofür er verantwortlich ist. „Darauf können wir stolz sein.“ Eine große Hilfe sei dabei auch der Jugendausschuss gewesen, dessen Mitglieder mit angepackt hätten.

Beginn mit tropischer Nacht

Das Fest habe bei tropischen Temperaturen mit der Partynacht begonnen. Aufgrund mehrerer Feste in der Umgebung sei der Andrang nicht so groß wie gewünscht gewesen, aber trotzdem eine gelungene Sache.

Gemeinsam mit dem Grafen und der Gräfin von Reischach, Klaus Burger und seiner Frau, Conny Brendle und Hans-Peter Hirthammer unternahm das Ehepaar Kuchelmeister eine Kutschfahrt durch Heudorf, bevor das Festbankett in der brechend vollen Halle begann. Am Programm beteiligt waren der Kirchenchor, der Kindergarten, die Gräfin-Monika-Schule, die Tanzgruppe von Daniela Knaus-Beil und der Musikverein Heudorf. Im Anschluss wurde die Ausstellung eröffnet und fand ebenfalls großes Interesse. Auch der Auftritt der Blechbixn sei ein Höhepunkt gewesen.

Den Gottesdienst am Sonntagmorgen hätten Pfarrer Pontian Wasswa, der Dollhof-Chor und Kinder zum Thema „Heimat“ gestaltet. „Nach einem deftigen Mittagessen und Frühschoppen mit dem Musikverein Heudorf haben wir einen wunderschönen Umzug erleben dürfen“, sagt Kuchelmeister. „Vielen Dank allen Teilnehmern, besonders aber Hans Schuler und Johannes Müller für die Organisation der Traktoren.“

Die Ausstellung im Rathaus mit über 600 Bildern, 100 Urkunden, 150 Pokalen, 32 Kleindenkmalen und zehn historischen Landkarten kann am Samstag von 10 bis 12 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr angesehen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen