Acht Teams treten beim Fischerstechen in Scheer an

Lesedauer: 5 Min

Das Brunnenfest wird vom Fischerstechen eröffnet.
Das Brunnenfest wird vom Fischerstechen eröffnet. (Foto: Nicole Frick)

Samstag, 14. Juli

17 Uhr: Fischerstechen der Vereine an der Donaubrücke

18.30 Uhr: Auftritt der Jugend-Tanzgruppe des TSV Scheer auf der Bühne am Hindenburgplatz

19 Uhr: Sternmarsch der Fanfarenzüge aus Einhart, Boll und Königseggwald

ab 19.30 Uhr: Sterntalerduo am Hindenburgplatz

21 Uhr: Siegerehrung Fischerstechen

ab 21 Uhr: Rocknacht mit der Ska-Band Mo’Bettah Freaks am Heringseck mit Barbetrieb in der Zunftstube

21.30 Uhr: Stadtführung mit Eugen Heim (Tickets gibt es am Stand des TSV Scheer)

Sonntag, 15. Juli

11 bis 15.30 Uhr: Spiel, Spaß und Information für Kinder (organisiert vom Kinderhaus Sonnenschein, dem Liederkranz und dem Fischmobil)

ab 11.30 Uhr: Frühschoppen mit dem Musikverein Daugendorf und Mittagstisch

12.30 bis 16 Uhr: Fahrten mit dem Zügle aus Ölkofen

ab 13 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit dem Fanfarenzug aus Enzkofen

ab 14 Uhr: Kaffee und Kuchen, Musikverein Frohnstetten

16 Uhr: Ziehung der Tombola-Gewinne

ab 17 Uhr: Public Viewing WM-Finale

Einklappen  Ausklappen 

Fabio Hufpauf, Heiko Reck und Christian Lehr von der Fußballabteilung des TSV Scheer haben am Samstag einen Titel zu verteidigen. Die Sieger des Fischerstechens vor zwei Jahren treten auch diesmal beim Brunnenfest in Scheer wieder an. Wenn das Wetter mitspielt, werden wieder viele Zuschauer das Spektakel vom Donauufer aus beobachten. Traditionell ist das Fischerstechen der Auftakt des zweitägigen Fests. Es wird um 17 Uhr von Bürgermeister Lothar Fischer eröffnet.

Ob und wie viel für das Fischerstechen trainiert wird, lässt Organisator Wunibald Blender offen. „Viele sind ja nicht zum ersten Mal dabei“, sagt er vage. Insgesamt sind acht Mannschaften gemeldet, allesamt aus Scheer. „Das ist in erster Linie ein Event für die Vereine aus Scheer“, so Blender. Er hat auf seiner Liste zwei Teams der Freiwilligen Feuerwehr, zwei vom TSV Scheer (darunter die Titelverteidiger) sowie jeweils eins vom Fanfarenzug, der Bräutelzunft und der Stadtkapelle. Außerdem ist die Patenkompanie aus Stetten am kalten Markt mit dabei. „Jedes Team hat drei Mitglieder, zwei paddeln und einer hält die Stange, mit der er das gegnerische Boot zum Kentern bringen sollte, bevor es der andere tut“, sagt Blender. Er freut sich, dass der Campingplatz Out and Back aus Sigmaringen auch in diesem Jahr die vier Boote für das Fischerstechen kostenlos zur Verfügung stellt. Neben den standhaftesten Fischern wird aber auch wieder die beste Kostümierung prämiert werden.

Aufbau hat schon begonnen

Die Aufbauarbeiten am Heringseck und dem Hindenburgplatz haben bereits begonnen. „Das Fest ist eine Gemeinschaftsproduktion der Vereine aus Scheer, da weiß jeder, was er zu tun hat“, sagt Wunibald Blender. „Mittlerweile läuft alles reibungslos.“ Bei ihm laufen die Fäden zusammen, er behält den Überblick und kümmert sich ums Fischerstechen und die Tombola. Dort winkt als Hauptgewinn eine Fahrt mit drei Übernachtungen in Berlin, gesponsert vom Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß.

Nach dem Sternmarsch der Fanfarenzüge aus Einhart, Boll und Königseggwald übernimmt am Hindenburgplatz das Sterntaler-Duo die Unterhaltung, wie schon bei vielen Brunnenfesten zuvor. Die Vereine aus Scheer werden verschiedene Speisen und Getränke anbieten.

Wer es rockiger mag, ist am Samstagabend am Heringseck in der scharfen Kurve der Bundesstraße richtig. Dort werden die acht Musiker der Ska-Band Mo’Bettah Freaks aus dem Allgäu auf der Bühne stehen.

Ganz bescheiden sagen diese von sich selbst, dass sie vielerorts die folgende Wirkung auf ihr Publikum haben: „Wilde Tanzattacken, plötzlicher Bierdurst, gute Laune und das Bedürfnis, der Band nach dem Konzert unbedingt noch einen auszugeben.“ Wie praktisch, dass die Mitglieder der Bräutelzunft in der Zunftstube in unmittelbarer Nähe den Barbetrieb aufrecht erhalten werden...

Eugen Heim bietet außerdem um 21.30 Uhr eine fast nächtliche Stadtführung an. Der Sonntag ist dann etwas für die ganze Familie, mit vielen Spielangeboten für Kinder, Blasmusik und Fahrten mit dem Zügle aus Ölkofen. Zum Abschluss wird gemeinsam das WM-Finale geschaut.

Samstag, 14. Juli

17 Uhr: Fischerstechen der Vereine an der Donaubrücke

18.30 Uhr: Auftritt der Jugend-Tanzgruppe des TSV Scheer auf der Bühne am Hindenburgplatz

19 Uhr: Sternmarsch der Fanfarenzüge aus Einhart, Boll und Königseggwald

ab 19.30 Uhr: Sterntalerduo am Hindenburgplatz

21 Uhr: Siegerehrung Fischerstechen

ab 21 Uhr: Rocknacht mit der Ska-Band Mo’Bettah Freaks am Heringseck mit Barbetrieb in der Zunftstube

21.30 Uhr: Stadtführung mit Eugen Heim (Tickets gibt es am Stand des TSV Scheer)

Sonntag, 15. Juli

11 bis 15.30 Uhr: Spiel, Spaß und Information für Kinder (organisiert vom Kinderhaus Sonnenschein, dem Liederkranz und dem Fischmobil)

ab 11.30 Uhr: Frühschoppen mit dem Musikverein Daugendorf und Mittagstisch

12.30 bis 16 Uhr: Fahrten mit dem Zügle aus Ölkofen

ab 13 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit dem Fanfarenzug aus Enzkofen

ab 14 Uhr: Kaffee und Kuchen, Musikverein Frohnstetten

16 Uhr: Ziehung der Tombola-Gewinne

ab 17 Uhr: Public Viewing WM-Finale

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen