In Riedhausen röhren die Motoren

Lesedauer: 4 Min

Die Mitglieder der „Free Biker Riedhausen“ machen oft gemeinsame Ausfahrten.
Die Mitglieder der „Free Biker Riedhausen“ machen oft gemeinsame Ausfahrten. (Foto: privat)

Zum Treffpunkt für Biker wird Riedhausen am Samstag, 4. August. Denn der Verein „Free Biker Riedhausen“ lädt zu seinem mittlerweile 18. Treffen ein. Es findet auf der Märzenstaige in Richtung Oberwaldhausen statt. Die Party beginnt um 19 Uhr.

In der Region sind die Free Biker vor allem auch durch ihre Teilnahme an den Biker Days im Seepark Pfullendorf bekannt. „Da haben wir auch ordentlich die Werbetrommel gerührt“, sagt Warko. Bei gutem Wetter rechnet der Verein mit bis zu 350 Besuchern, die allesamt mit dem Motorrad anreisen. „Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass die Party immer am ersten Samstag im August stattfindet“, sagt Tom Warko von den Freebikern. Dennoch bleibe das Treffen noch überschaubar.

Autos müssen draußen bleiben und auf den ausgeschilderten Parkplätzen abgestellt werden. Denn direkt am Festgelände parken nur Motorräder. Der Verein erwartet nicht nur Gäste aus der Region, sondern auch aus den Nachbarländern Österreich und Schweiz. Sie werden mit Spezialitäten verköstigt, für die die Freebiker inzwischen schon bekannt sind. Es gibt Spanferkel vom Grill und eine Erdlochsau. Dabei wird ein Schwein soweit vorbereitet, dass es über mehrere Stunden in einem Loch in der Erde gegart werden kann. Unten drin liegen heiße Kohlen, Steine speichern außerdem die Hitze. Das Loch wird dann verschlossen.

Für Musik sorgt wieder DJ Blue, der es auch beim 18. Bikertreffen in Riedhausen rockig angehen lassen wird. Zur Unterhaltung werden Bikerspiele organisiert. Was genau gespielt wird, konnte Tom Warko noch nicht verraten, weil das ganz kurzfristig entschieden wird. Was er aber schon weiß ist, dass es lustig werden soll. „Wir haben schon ein Schubkarrenrennen gemacht, Stelzenlaufen oder Mofaweitwurf gespielt“, berichtet er. Es gebe Preise, aber keine Verlierer.

Übernachten können die Besucher in Zelten oder auch unter freiem Himmel. Am Sonntagvormittag klingt das Fest gemütlich aus. Für die Motorradfahrer gibt es noch ein Biker-Frühstück mit Rollmöpsen, Eiern mit Speck oder mit Zopfbrot und Marmelade. „Es ist ein gemütliches, familiäres Treffen, bei dem sich viele schon kennen, weil sie seit Jahren nach Riedhausen kommen“, sagt er.

Der Verein besteht aus derzeit zwölf Mitgliedern, die begeisterte Motorradfahrer sind. In der Weihnachtszeit veranstalten die Free Biker regelmäßig einen Christbaumverkauf. Der Erlös daraus sowie aus dem Treffen spenden sie an gute Zwecke. So hat in den vergangenen Jahren unter anderem der Förderverein für krebskranke Kinder in Tübingen profitiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen