Neue Pläne für die Räuberbahn

Neue Pläne für die Räuberbahn
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Neue Pläne für die Räuberbahn (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Wer zwischen den Gemeinden Pfullendorf, Ostrach und Altshausen pendeln will, muss gerade jetzt im Winter viel Geduld mitbringen – und das nicht nur wegen des Schnees.

Wer zwischen den Gemeinden PfullendorfOstrach und Altshausen pendeln will, muss gerade jetzt im Winter viel Geduld mitbringen – und das nicht nur wegen des Schnees. Weil auf der Räuberbahnstrecke im Winter keine Züge unterwegs sind, sind die Pendler auf den Bus angewiesen oder müssen das eigene Auto benutzen. Jetzt haben sich die betroffenen Gemeinden zusammengetan und eine Idee ausgearbeitet, mit der die Räuberbahn ganz-jährlich in Betrieb genommen werden kann

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

 Winfried Kretschmann (Grüne), Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Kretschmann kündigt Baumarkt-Öffnung an und widerspricht erneut Eisenmann

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hat vor der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch angekündigt, Baumärkte auf jeden Fall zu öffnen. Dieser bereits erfolgte Schritt in Bayern setze ihn in der Sache unter Druck, sagte Kretschmann am Dienstag bei einer Regierungspressekonferenz in Stuttgart.

Als Beispiel nannte der Ministerpräsident die Lage an der bayrischen Grenze in Ulm und Neu-Ulm.

„Die Stadt Ulm ist durch Napoleon getrennt worden.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

 In der Stadt Wangen tauchen immer mehr Mutationsfälle des Coronavirus auf.

Immer mehr Corona-Mutationsfälle in Wangen

In der Stadt Wangen ist die Zahl der Corona-Fälle zuletzt wieder angestiegen. Und immer mehr Betroffene infizieren sich mit Mutationen, vor allem der britischen Variante.

Zugleich bereitet sich die Verwaltung auf die bei der Bund-Länder-Konferenz zur Debatte stehenden Öffnungen und Lockerungen von Beschränkungen vor. Ein Überblick zur Lage – auch in Amtzell, wo sich übers Wochenende gleich zwölf Menschen angesteckt haben.

Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Wangener Stadtgebiet?