Unternehmen wirbt für den Baustoff Lehm

Lesedauer: 4 Min

Bei den Lehmbautagen werden unter anderem praktische Anwendungen demonstriert.
Bei den Lehmbautagen werden unter anderem praktische Anwendungen demonstriert. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Firma Baunetz Naturbaustoffe im Gewerbegebiet Goldäcker in Pfullendorf lädt für das kommende Wochenende zu den sechsten „Lehmbautagen“ ein. Diese finden am Samstag, 7. Juli, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 8. Juli, von 10 bis 18 Uhr statt.

Ökologisch sinnvolles Bauen ist in der Region immer öfter zu finden. Häufig stehen dabei Häuser im Mittelpunkt, bei denen der Rohstoff Holz die größte Rolle spielt. Dabei gibt es ein weiteres Material, das zu den ältesten Baustoffen der Menschheit gehört: Lehm. Sicher wollten unsere Vorfahren nicht ökologisch sinnvoll bauen, aber dennoch wussten sie die positiven Eigenschaften von Holz und Lehm zu schätzen. Heute sind die positiven Eigenschaften des Lehm am Bau besser untersucht.

Verbraucher, Handwerker, Hersteller und Architekten können sich bei den Lehmbautagen mit einem Thema beschäftigen, das für viele Menschen neu ist, das aber auch viele gesundheitliche Aspekte beinhaltet. Denn wer ökologisch und frei von Schadstoffen bauen will, für den kann Lehm der richtige Baustoff sein. Allergiker schätzen die Filterwirkung. Denn nicht nur Schadstoffemissionen, sondern auch Feinstäube aus der Raumluft werden vom Lehm gebunden. Und das dauerhaft.

„Es muss aber nicht eine ganzes Haus aus Lehm sein“, sagt Bernhard Kerres, Geschäftsführer von Baunetz in Pfullendorf. Denn Lehm sei auch ein ideales Baumaterial, wenn man ein Haus nur in Teilen sanieren wolle. Und bei der Restaurierung denkmalgeschützter Häuser sei Lehm ohnehin die erste Wahl.

Gute Wahl fürs Raumklima

Baustoffe aus Lehm garantieren aber auch ein wohltuendes und ausgeglichenes Raumklima. Das liegt daran, dass der Naturstoff den Feuchtigkeitsgehalt des Wohnraums reguliert, indem er Wasserdampf aufnimmt, speichert und bei Bedarf wieder abgibt. Die Luftfeuchtigkeit kann sich so beim Idealwert von 50 Prozent einpendeln. Wer Wände mit Lehm statt mit Gips verputzt, der kann sich dadurch oft auch vor Erkältungskrankheiten oder Asthma schützen.

Experten sind bei den Lehmbautagen vor Ort, um Vorträge zu halten und mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Von der Wandgestaltung mit Lehm über den Einbau einer Wandheizung bis hin zum gesunden Raumklima nach Feng-Shui: Jeder Interessierte bekommt Antworten auf seine Fragen. Außerdem werden praktische Anwendungen demonstriert. Für die Bewirtung der Gäste ist ebenfalls gesorgt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen