Tiertransporter mit 80 Schweinen umgekippt

Lesedauer: 3 Min
Tiertransporter mit 80 Schweinen umgekippt
Auf der Straße zwischen Echbeck und Denkingen ist am Freitagnachmittag ein Tiertransporter mit 81 Schweinen umgekippt. Einige der Tiere haben es nicht überlebt.
Schwäbische Zeitung

Auf der Straße zwischen Echbeck und Denkingen ist am Freitagnachmittag ein Tiertransporter mit 81 Schweinen umgekippt.

Laut Polizei war der Transportlastwagen mit Anhänger gegen 15 Uhr von Kleinstadelhofen in Richtung Denkingen unterwegs, als er beim Linksabbiegen von der L 200 auf die L 201 aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts umkippte.

Tierarzt muss verletzte Schweine töten

Dabei wurden die Tiere im Anhänger durcheinandergeschleudert. Beim Entladen durch Feuerwehr und Mitarbeiter der Tierrettung stellte sich heraus, dass fünf der Tiere direkt bei dem Unfall getötet wurden. 

Auf der Landstraße ist ein Tiertransporter umgekippt.
Auf der Landstraße ist ein Tiertransporter umgekippt. (Foto: Mandy Streich)

Zwei weitere Schweine musste ein Mitarbeiter des Veterinäramts aufgrund ihrer bei dem Unfall erlittenen schweren Verletzungen von ihren Leiden erlösen. Die überlebenden Tiere wurden in das bis dahin leere Zugfahrzeug umgeladen.

Polizei ermittelt Unfallursache

Der 25-jährige Fahrer des Tiertransports blieb bei dem Unfall unverletzt, insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 22.000 Euro. Die L 201 musste zwischen Denkingen und der Abzweigung der L 200 für die Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der genauen Unfallursache hat der Polizeiposten Pfullendorf übernommen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen